Rhabarberkonfitüre

Erstellt von am 5. Mai 2012


Rezept 1 (aus Kochbuch von 1932):
Man wäscht die Rhabarberstengel und schneidet sie ungeschält in kleine Stücke. Unter fleissigem Rühren kocht man den Rhabarber mit dem Zucker: 1 kg Rhabarber, 1 kg Zucker, während 20-30 Minuten.

Rezept 2 (aus Kochbuch von 1951):
Zutaten: 1 kg Rhabarber, 1 kg Zucker.
1. Art: Die gewaschenen, ungeschälten Rhabarberstengel in kleine Würfel schneiden, lagenweise mit dem Zucker in die Pfanne geben und auf mittlerem Feuer unter fleissigem Rühren kochen, bis der Saft in breiten Tropfen von der Kelle fällt. Die Konfitüre abschäumen, in die Gläser füllen und sofort zubinden. Kochzeit: 20-30 Minuten.
2. Art: Die nach der Zubereitung von Gelées aus Johannisbeeren und Himbeeren zurückgebliebene Fruchtmasse noch einmal mit Wasser aufkochen und den Saft durch ein Tuch ablaufen lassen. Diesen Saft mit Rhabarber und gleichschwer Zucker wie oben zu Konfitüre einkochen.

Rezept 3 (aus Kochbuch von 1908):
Zutaten: 1 kg Rhabarber, ungefähr 3/4 kg Zucker.
1. Art: Die frischen, beputzten Rhabarber werden lagenweise mit dem Zucker in einer fettfreien Pfanne, am besten in einer Messingpfanne, aufs Feuer gesetzt. Die Konfitüre darf erst kochen, wenn der Zucker vollständig aufgelöst ist. Sie soll bei guter Hitze unter öfterem Aufrühren zum Breitlauf gekocht werden, d.h. bis sich am Schaumlöffel drei schwere, dicke Tropfen vereinigen oder bis sich auf einer kleinen Probe angerichteter Konfitüre beim Erkalten ein Häutchen bildet.
Die Gläser und Töpfe für die Konfitüren werden mit Sodawasser gewaschen, gespült, getrocknet und wenn möglich etwas erwärmt. Sie werden mit einem Löffel, der das Springen vermeidet, bereitgestellt. Die fertige Konfitüre wird direkt in die Gläser angerichtet und diese, wenn sich ein Häutchen gebildet hat, mit in Alkohol getauchtem Papier belegt und mit Pergamentpapier oder Packpapier verschlossen. Die Konserven sollen an einem trockenen und kühlen Ort aufbewahrt werden.
2. Art: Der Zucker (Verhältnis zwischen Zucker und Früchten ist gleich wie bei der ersten Art) wird mit wenig Wasser (auf 500g = 1 dl) geläutert, abgeschäumt und zum Faden eingekocht. Die beputzten Früchte werden dazu gegeben und wie bei der ersten Zubereitungsart fertig gekocht.

Rezept 4 (aus Kochbuch von 1958):
1 kg Rhabarber, 1 kg Zucker. – Junge Stengel werden sauber gewaschen und in kleine, gleichmässige Stücke geschnitten. Der Zucker wird mit 2 dl Wasser kurz aufgekocht, die Rhabarber beigefügt und unter beständigem Rühren 20 Minuten gekocht. Infolge des grossen Wassergehaltes ist die Kochzeit länger, als bei süssen Früchten.

Variante Erdbeerkonfitüre mit Rhabarbern, siehe Erdbeerkonfitüre

Habe soeben Rhabarberkonfi nach Rezept 3, erste Art, gekocht: Bis zum Breitlauf dauerte es bei mir länger als oben angegeben, ich schätze ca. 40 Minuten. Die Schraub-Gläser habe ich heiss ausgespült, die Konfitüre heiss eingefüllt und dann zum Abkühlen auf den Kopf gestellt.

Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:





………………………….. en guetä Z’morge !

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>