Kochets Broet, Eierröschti (Vogelheu)

Erstellt von am 22. Februar 2012



Zitat einer Einsenderin: Den Brotschnittchen sagen wir hier im Rheintal auch Dünkli, in einer Bäckerei konnten wir sie als „Suppedünkli“ kaufen. Meine Schwiegermutter brauchte sie jeweils für die Brotknödel. Früher machte sie die Knödel aus Brotresten. Später, als es ihr finanziell besser ging, kaufte sie Dünkli.
Meine Mutter machte „Kochets Broet“ (Eierrösti) und gab den Brotschnittchen keinen Namen. Sie schnitt einfach das Brot in kleine Schnittchen ohne Namen.

Rezept 1:

Zutaten: für 4 Personen
500 g Brot in grobe Würfel schneiden
30 gButter Butter in Bratpfanne erwärmen und die Brotwürfel darin goldbraun rösten
3 Äpfel rüsten und in kleine Schnitze schneiden oder an der Röstiraffel reiben, zum Brot in die Pfanne geben und ebenfalls mitrösten
2 dl Milch
4 Eier mit Milch verquirlen
4 Esslöffel Zucker
1 Prise Salz darunter mischen und die Masse über die Brot-Apfelmischung giessen. Hitze reduzieren und rühren bis die Masse stockt.
Zimt-Zucker zum Bestreuen



Rezept 2: 200 g altbackenes Brot, 50 g Butter, 2 Eier, 1 dl Milch, 1 Prise Salz

Rezept 3: 4 Scheiben Brot, 2 Äpfel, 4 Eier, 4 Esslöffel Rahm, 1 Prise Salz, 4 Esslöffel Zucker

Rezept 4: 250 g altbackenes Brot, 2 Äpfel, 25 g Butter, 1-2 Esslöffel Zucker, 6 Eier, 2 dl Milch, Zimt-Zucker

Rezept 5 (aus einem Kochbuch, erschienen 1907): Brot in feine Scheiben schneiden und mit ½ Liter heisser Milch übergiessen, dass sie vollständig weich werden. Alsdann rührt man 2-3 Eier mit Salz und gibt sie der Masse bei. In einer Bratpfanne lässt man etwas Fett heiss werden, gibt die Masse zu, backt sie auf beiden Seiten schön braun und zerstampft sie dann mit einem Schäufelchen. Man kann nach Belieben Zucker nach Geschmack beigeben und gibt sie mit Dörrobst zu Tisch.

Rezept 6 (aus einem Kochbuch erschienen 1932): Brot wird feingeschnitten und in reichlich Butter geröstet. 3 Eier werden gut zerklopft, gewürzt und, mit einigen Löffeln Rahm oder Milch vermengt, über das geröstete Brot gegossen und die Masse gerührt, bis sie gebacken ist. Mit Kompott oder gezuckerten Früchten ein Abendessen.

Rezept 7 (aus Kochbuch von 1908): 350g Brottünkli, 60g Fett, 2 Tassen Milch, 2-3 Eier, 1/2 Tasse Milch, 4g Salz. – Das Brot wird zu feinen Tünkli geschnitten, in heissem Fett sorgfältig geröstet, mit einer Tasse Milch befeuchtet, nochmals etwas geröstet und dann mit den mit Milch und Salz verklopften Eiern übergossen. Sobald die Eier geronnen sind, richtet man die nun fertigen Tünkli an und gibt sie sofort zu Tisch.
Tipp: man kann unter die Eiermilch auch 40g geriebenen Käse beifügen.

Rezept 8 Eierröschti (undatiert): 300gr Brot in feine Dünkli schneiden, Butter oder Fett erwärmen und die Dünkli darin backen. 1 Tasse Milch mit 3 Eier und 1 Prise Salz verklopfen, über die Dünkli giessen und unterrühren. Sobald die Eier fest geworden sind, richtet man die Dünkli an.

Serviervorschlag: Nach Belieben können sie mit Zucker bestreut werden. Man Isst sie zu Kaffee oder serviert sie zu Apfelmus oder anderem Obstkompott.




Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


3 Responses to Kochets Broet, Eierröschti (Vogelheu)

  1. Katia

    Oh, da kommen Erinnerungen an die Kindheit auf. Rezept 5 gab es bei uns Zuhause immer, und dazu eine große Portion Apfelmus.

  2. peter schoch

    Ich freue mich, dass man solche alte Rezepte wieder aufleben lässt.Für mich ist aber eine brotrösti mit Äpfeln eine öpfelrösti und wird bei mr ohne Eier zubereitet, dafür aber mit Rosinen und most. Die Variante mit Brot und ei ist bei mir vogelheu! en Güte

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>