Gries-, Mais-, Hirse- oder Reissuppe

Erstellt von am 11. April 2012

hier ein Original:

Griessuppe Grossmutter Art

und noch ein Original, aus einem Suppenkochkurs von 1940:

Griessuppe 1940


Rezept 3:

Zutaten:
1 1/4 Liter Brühe
1 Kaffeelöffel Salz
1/2 Löffel Fett zusammen zum Sieden bringen
4 Löffel Getreide nach Wunsch (Weizen-, Hirse-, Erbsgriess. Mais, Hirse oder Reis) einrühren. Kochzeit 1/2 Stunde.

Anrichten: Über Grünes anrichten. Oder über roh geriebenem Wurzelgemüse.

Variante: anstelle von 4 Löffeln Getreide nur 2 Löffel verwenden und zusätzlich 4 Löffel kleingeschnittenes Gemüse mitkochen.


Rezept 4: 1/2 Löffel Fett erhitzen, 1 feingeschnittene Zwiebel darin andämpfen, 3 Löffel Griess mitdämpfen, 1 1/4 Liter Wasser beigeben, mit 1 Kaffeelöffel Salz würzen. Kochzeit 20 Minuten.

Rezept 5: 1/2 Löffel Fett erhitzen, 1 feingeschnittene Zwiebel darin andämpfen, 2 Löffel Griess/Mais/Hirse/Reis und 1 Löffel Mehl mitdämpfen, 1 1/4 Liter Wasser beigeben, mit 1 Kaffeelöffel Salz würzen. Kochzeit 30 Minuten.

Variante: 4 Löffel kleingeschnittenes Gemüse mitdämpfen.

Rezept 6 Eingerührte Griessuppe (aus Kochbuch von 1927): 80g Gries, 1 Lauch, 2 Liter Wasser, Butter, Pfeffer, Muskat, Salz. – Der Lauch wird fein geschnitten, etwas in der Butter gedämpft und mit dem Wasser abgelöscht. Sobald dieses kocht, rührt man den Gries ein, gibt Salz, Pfeffer und Muskat hinzu und kocht die Suppe etwa 1/2 Stunde. Ist sie zu fade, hilft man nach mit einem Maggiwürfel oder Würze, oder man serviert die Suppe mit geriebenem Käse.

Rezept 7 eingerührte Griessuppe (aus Kochbuch von 1908): ca. 1 1/3 L Gemüsebrühe oder Wasser, Salz, 60g Gries, 4 EL Milch, Grünes, 20g Butter oder 1 Ei. – Der Gries wird langsam unter beständigem Rühren in gesalzene, kochende Gemüsebrühe oder Wasser eingerührt und 1/4 – 1/2 Stunde gekocht. Die Suppe wird mit etwas Milch abgeschmeckt und über fein geschnittenes Grünes angerichtet. (Wenn zur Herstellung der Suppe Wasser verwendet wird, so ist die Zugabe von einem Stücklein süsser Butter oder das Anrichten über ein mit Milch verklopftes Ei zu empfehlen).

Rezept 8 Maissuppe (aus Kochbuch von 1927): 80g Mais, 1 Esslöffel Mehl, 1/2 Tasse Milch, Salz, Schnittlauch, Butter, 2 Liter Wasser. – Den Mais und das Mehl röstet man kurz in der Butter und löscht mit dem Wasser ab. Die Suppe lässt man 1 Stunde kochen, salzt, schmeckt mit der Milch ab und serviert die Suppe mit viel Schnittlauch.

Rezept 9 Maissuppe (aus Kochbuch von 1908): 20g Fett, 30g Mehl, 1/2 Zwiebel, 70g Mais, ca. 1 1/3 L Wasser oder Gemüsebrühe, Salz, 1/2 Tasse Milch, Grünes. – Das Mehl wird im Fett leicht geröstet, die fein geschnittene Zwiebel zugefügt und kurz mitgeschwitzt. Der während 1 Stunde in Wasser eingeweichte Mais wird dazu gegeben, ebenso Wasser und Salz. Die Suppe wird 1/2 Stunde gekocht, mit der Milch abgeschmeckt und über Grünes angerichtet.

Rezept 10 gebundene Reissuppe (aus Kochbuch von 1908): 30g Fett, 1 kleine Zwiebel, 1 Stück Sellerie oder Lauch, 15g Mehl, 70g Reis, ca. 1 1/3 L Wasser, Salz, 2 Esslöffel Milch, Grünes. – Die fein geschnittenen Gemüse werden im Fett gut durchgeschwitzt und mit Mehl bestäubt. Reis wird erlesen, gewaschen und beigegeben. Dann wird mit heissem Wasser abgelöscht, aufgefüllt und gesalzen. Die Reissuppe wird 1/2 Stunde gekocht. Die Suppe wird mit Milch abgeschmeckt und über fein geschnittenes Grünes angerichtet.

Rezept 11 geröstete Griess-, Mais- und Hafersuppe: 1/2 Löffel Fett, 1 Löffel Mehl, 3 Löffel Griess/Mais/Hafergrütze oder 4 Löffel Haferflocken darin hellbraun rösten. 1 1/4 Liter Wasser beifügen und 1 Kaffelöffel Salz untermischen. Kochzeit 3/4 Stunde. Nach Belieben anrichten über Grünes, Tomatenwürfeli oder geriebenem Rohgemüse.

Rezept 12 geröstete Griesssuppe (aus Kochbuch von 1907): 3 Esslöffel Griess werden in 1 Esslöffel heissem Palmin hellgelb geröstet und etwas feingeschnittenes Suppengrün mit durchgedämpft; dann giesst man das nötige Wasser hinzu, gibt Salz und wenig Pfeffer, quirlt die Suppe gut durch und lässt sie 1/2 Stunde kochen. Beim Anrichten die Suppe mit Maggi abgeschmeckt, gibt derselben einen kräftigen Geschmack.

Rezept 13 geröstete Griessuppe, (aus Kochbuch von 1927): 80g Gries, 1 Zwiebel, Fett, Salz, Muskat, 2 Liter Wasser. – Der Gries wird in heissem Fett braun geröstet und mit dem Wasser abgelöscht. Die Zwiebel wird fein gehackt, mit Salz und Muskat in die Suppe gegeben und diese noch etwa 1/2 Stunde gekocht.

Rezept 14 geröstete Griessuppe (aus Kochbuch von 1908): 30g Fett, 80g Gries, 10g Mehl, 1 1/3 L Wasser, Salz, 4 EL Milch. – Gries wird im Fett leicht geröstet, das Mehl darüber gestreut und mitgeröstet. Dann wird mit kaltem Wasser abgelöscht und aufgefüllt, gesalzen, die Suppe 1/2 Stunde gekocht und mit Milch abgeschmeckt.

Rezept 15 Griessuppe (aus Kochbuch von 1913): auf jede Person 1 gestrichenen Esslöffel Griess und 2 1/2 Deziliter Wasser oder Knochenbrühe. – In die siedende Flüssigkeit wird in breitem Guss das Gries unter beständigem Rühren eingestreut und 10-15 Minuten aufgekocht; grobkörniges Gries ist für Suppen besser geeignet als feines. Mit Rahm oder Milch binden.

Rezept 16 Feinere Griessuppe (aus Kochbuch von 1913): 40 g Gries, 2 Eigelb, 1 Liter Flüssigkeit. – Die Eigelb werden gut verklopft und mit dem Gries vermengt und gerieben. Man bringt es zum Trocknen auf ein Papier und streut es nachher in die siedende Flüssigkeit, 10 Minuten Kochzeit.

Rezept 17 Klare Reissuppe (aus Kochbuch von 1913): 3 Esslöffel Reis, 1/2 Liter Wasser, 1 Liter Fleischbrühe. – Karoliner Reis wird in das siedende Wasser zum Aufquellen gebracht und damit ¼ Stunde gekocht. In einer anderen Pfanne wird die Fleischbrühe siedend gemacht und dann an den inzwischen beinahe trocken gewordenen Reis gegossen und noch ein wenig damit gekocht. Einfacher kocht sich die Suppe, wenn der Reis gleich in die siedende Fleischbrühe kommt, doch bleibt die Brühe nicht so klar und auch der Geschmack ist feiner auf die obige Weise. Man reicht immer geriebenen Käse zu dieser Suppe.


Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>