Wunden – Schnitte – Schürfungen

Brombeerblätter-Tee

Allgemeines: Junge Brombeerblätter ergeben, frisch und gedörrt, einen feinen Tee. Brombeerblätter, gemischt mit Erdbeerblättern, Waldmeister, jungen Blättern des Spitzwegerich, auch mit Lindenblüten oder Pfefferminze, ergeben einen guten Tee für den täglichen Gebrauch am Familientisch. Die Blätter können vom Frühjahr bis gegen den Herbst gesammelt werden, die jungen zarten sind am besten. Der Tee wirkt blutreinigend … Weiterlesen »

Kategorien: Durchfall, Magenschmerzen, Verdauung, Wunden, Wunden - Schnitte - Schürfungen, z Hausmittelchen | Schreib einen Kommentar

Wallwurztinktur, Beinwelltinktur

Allgemeines: Tinkturen, auch Essenz oder Geist genannt, sind Auszüge in 38-40 prozentigem Alkohol. Die Pflanzenteile werden in ein Gefäss eingelegt, mit dem Alkohol übergossen und das Gefäss verschlossen an einem warmen Platz stehen gelassen bis der Alkohol die Stoffe ausgezogen hat (ca. 14 Tage, öfters schütteln). Danach wird der Rückstand ausgepresst und die Flüssigkeit abfiltriert. … Weiterlesen »

Kategorien: Bewegungsapparat, Gelenkschmerzen - Verstauchung, Gicht, Haut, Muskelschmerzen, Prellung - Quetschung, Rheuma, Wunden, Wunden - Schnitte - Schürfungen, z Hausmittelchen | Schreib einen Kommentar

Wallwurzsalbe, Beinwellsalbe

Allgemeines: Wallwurz darf nicht auf offene Wunden gegeben werden! Rezept 1: 1 dl Wallwurzöl, 15g Bienenwachs – in ein hitzebeständiges Glas geben, dieses ins heisse Wasserbad stellen und unter Rühren erwärmen, bis das Bienenwachs geschmolzen ist. In Töpfchen abfüllen und abkühlen lassen, ab und zu umrühren. Rezept 2: 20g Wallwurzöl , 7g Wollfett, 3g Bienenwachs … Weiterlesen »

Kategorien: Bewegungsapparat, Gelenkschmerzen - Verstauchung, Haut, Muskelschmerzen, Prellung - Quetschung, Sonnenbrand, Wunden, Wunden - Schnitte - Schürfungen, z Hausmittelchen | Schreib einen Kommentar

Frauenmantel-Tee

Allgemeines: Sammelzeit der Blätter und Blüten: Frühling und Sommer. Gut an der Sonne dörren und trocken aufbewahren. Der Aufguss wird angewendet gegen Quetschungen, Schnitte, Stiche. Der Tee, gut gesotten und warm getrunken, wird für mancherlei Uebel empfohlen, ganz besonders wird der Trank den Frauen angeraten, die an Unterleibsbeschwerden leiden. Er soll auch gut sein gegen … Weiterlesen »

Kategorien: Atemwege, Durchfall, Halsschmerzen - Schluckweh, Haut, Kopfschmerzen, Kopfschmerzen, Nerven - Schlaf, Nervosität - Stress - Beruhigung, Schlafstörungen, Schnupfen, Verdauung, Wunden, Wunden - Schnitte - Schürfungen, z Hausmittelchen | Schlagwörter: , , , , | Schreib einen Kommentar

Huflattich-Wickel, Huflattich-Auflage

Allgemeines: Sammelzeit März-Juli, die Blüten erscheinen vor den Blättern. „Äusserlich sind die grossen Blätter, zerquetscht und aufgelegt, unschätzbar gegen jede Art Brand, wunde, aufgelaufene Füsse, brennende Wunden und Geschwülste. Die gedörrten werden im Wasser aufgeweicht“, sagt Pfarrer Künzle. (aus Haushaltbuch von 1901) Anleitung: Frische Blätter, eventuell zu Brei verrieben, auflegen. Anwendungen: bei Mittelohrenentzündungen, offenen Wunden, … Weiterlesen »

Kategorien: Haut, Insektenstiche, Krampfadern - Venenschwäche, Kreislauf - Blut, Wunden, Wunden - Schnitte - Schürfungen, z Hausmittelchen | Schlagwörter: , , , | Schreib einen Kommentar

Zitronensaft

Allgemeines: Die Zitrone ist eine Frucht mit grossem Heilwert. Der Saft beeinflusst Halsentzündungen günstig. Wenn ein Diphteriefall im Hause ist, sollen alle Familienmitglieder mit Zitronenwasser gurgeln. Zitronensaft wirkt stark desinfizierend. Er ist auch ein gutes Mittel bei Heiserkeit. Ferner wissen Gichtleidende die Zitrone sehr zu schätzen; sie löst Rheuma und Steinbildung. Sie befördert die Rückbildung … Weiterlesen »

Kategorien: Akne, Pickel, Mitesser - Bibeli, Atemwege, Bewegungsapparat, Blasenbeschwerden - Nierenbeschwerden, Erschöpfung - Antriebslosigkeit, Fieber, Frostbeulen, Gicht, Grippe, Halsschmerzen - Schluckweh, Haut, Hautprobleme, Heiserkeit, Husten - Bronchitis, Insektenstiche, Kater, Kopfschmerzen, Nerven - Schlaf, Schnupfen, Warzen, Wunden - Schnitte - Schürfungen, z Hausmittelchen | Schlagwörter: , , , | Schreib einen Kommentar

Goldruten-Tee

Allgemeines: Die Blüten werden in den Monaten Juli bis Oktober gesammelt. Sie haben eine blutreinigende Wirkung. Rezept: 1 gehäufter Teelöffel Goldrute mit 1 Tasse (2 ½ dl) heissem Wasser anbrühen, 5 Minuten ziehen lassen, abseihen. Anwendung: Bei Nieren-, Leber- und Blasenleiden, bei allgemeinen Erkältungen, Halsentzündung, Heuschnupfen, rheumatischen Beschwerden, Hautunreinheiten 3x täglich nach dem Essen schluckweise … Weiterlesen »

Kategorien: Akne, Pickel, Mitesser - Bibeli, Atemwege, Blasenbeschwerden - Nierenbeschwerden, Halsschmerzen - Schluckweh, Haut, Hautprobleme, Nerven - Schlaf, Nervosität - Stress - Beruhigung, Schlafstörungen, Verdauung, Wunden, Wunden - Schnitte - Schürfungen, z Hausmittelchen | Schlagwörter: , , , | Schreib einen Kommentar

Kohlauflage, Kabiswickel

Warme Kohlauflage (Zusammenzug aus mehreren Erzählungen): Frische, grosse, rohe Kohlblätter vom Stengel lösen, gut waschen und die dicke Mittelrippe ausschneiden. Wo die dicken Rippen hervorstehen, diese mit einer Glasflasche oder Wallholz flach quetschen. Die Blätter sollten leicht angewärmt sein. Dazu in einer Pfanne Wasser kochen und die Kohlblätter in einem Sieb über den Wasserdampf halten … Weiterlesen »

Kategorien: Atemwege, Husten - Bronchitis, Wunden, Wunden - Schnitte - Schürfungen, z Hausmittelchen | Schlagwörter: , , , , | Schreib einen Kommentar