z Hausmittelchen

Brennessel-Wasser

Allgemeines: Sammelzeit Frühling und Sommer. Diese verachtete Pflanze kann uns viel Gutes geben. Die Wurzel mit Essig gesotten, wird als bestes, den Haarwuchs förderndes, Mittel empfohlen. (aus Haushaltbuch von 1901) Rezept 1 (erzählt): 1-2 Handvoll getrocknete Brennesseln mitsamt den Wurzeln mit 1 Liter kaltem Wasser und 1 Liter Essig erhitzen, 5 Minuten köcheln lassen, abseihen … Weiterlesen »

Kategorien: z Hausmittelchen | Schreib einen Kommentar

Brombeerblätter-Tee

Allgemeines: Junge Brombeerblätter ergeben, frisch und gedörrt, einen feinen Tee. Brombeerblätter, gemischt mit Erdbeerblättern, Waldmeister, jungen Blättern des Spitzwegerich, auch mit Lindenblüten oder Pfefferminze, ergeben einen guten Tee für den täglichen Gebrauch am Familientisch. Die Blätter können vom Frühjahr bis gegen den Herbst gesammelt werden, die jungen zarten sind am besten. Der Tee wirkt blutreinigend … Weiterlesen »

Kategorien: Durchfall, Magenschmerzen, Verdauung, Wunden, Wunden - Schnitte - Schürfungen, z Hausmittelchen | Schreib einen Kommentar

Tannen-, Fichten- oder Kiefernadeln/-sprossen Absud

Allgemeines: Die Kiefer (Föhre) liefert uns das Terpentin. Kiefernadelabsud soll gut sein gegen Katarrh der Luftwege und Halsentzündung. Die Nadeln und jungen Sprossen werden als Badezusatz und als Auflagen angewendet bei chronischen Hautausschlägen und zur Stärkung der Nieren. Die Berg- oder Legföhre ist besonders kräftig und enthält viel aromatisches Harz. Lungenkranken ist dieser Duft sehr … Weiterlesen »

Kategorien: Atemwege, Blasenbeschwerden - Nierenbeschwerden, Blutreinigung, Erschöpfung - Antriebslosigkeit, Fieber, Haut, Hautprobleme, Heiserkeit, Husten - Bronchitis, Kreislauf - Blut, Schnupfen, Verdauung, z Hausmittelchen | Schreib einen Kommentar

Tannenschössli-Sirup (Fichtennadelsirup)

Allgemeines: Von den Knospen der Fichte wird ein sehr heilsamer Sirup, der sog. Tannenknospen- auch Fichtennadelsirup genannt, bereitet. Bekanntlich wirkt er bei Lungenkatarrh ausgezeichnet, besonders wenn man ihn mit heissem Wasser, ein Drittel pro Tasseninhalt, gemischt trinkt. (aus Haushaltbuch von 1901) Rezept 1 (Haushaltbuch 1901): 1 kg Tannenknospen, 25g Knöterich und 25g Spitzwegerich werden mit … Weiterlesen »

Kategorien: Atemwege, Husten - Bronchitis, z Hausmittelchen | Ein Kommentar

Holunderbeeren-Tee

Allgemeines: Holunderbeeren sind sehr wertvoll wegen der ausscheidenden Wirkung, sie reinigen das Blut. (aus Kochbuch von 1932) Aus den Beeren bereitet man gute, als Hustenmittel geschätzte Säfte und Konfitüren und Breie. (aus Haushaltbuch von 1901) Die Beeren nach der Ernte einkochen oder für den Winterbedarf dörren. Rezept (erzählt): 2 Esslöffel getrocknete Holunderbeeren mit einer Tasse … Weiterlesen »

Kategorien: Atemwege, Blutreinigung, Fieber, Husten - Bronchitis, Kreislauf - Blut, z Hausmittelchen | Schreib einen Kommentar

Anis-Milch

Allgemeines: Die Abkochung (1/4 Std) dient als Heilmittel bei Husten, sie ist schleimlösend, soll Steinbildung hindern und das Augenlicht stärken. Wird auch bei Magenschwäche, Verstopfung, Blähungen, längere Zeit getrunken, als heilend oder lindernd empfohlen. (aus Haushaltbuch von 1901) Rezept (erzählt): 1-2 Teelöffel zerquetschten Anis 10 Min lang in ¼ Liter Milch kochen, abseihen, warm trinken. … Weiterlesen »

Kategorien: Atemwege, Husten - Bronchitis, Magenschmerzen, Verdauung, Verstopfung, z Hausmittelchen | Schreib einen Kommentar

Wacholderbeeren-Kur

Allgemeines: Wacholderbeeren sind roh und als Teeaufguss genossen, ein gutes schnelles Magenmittel. (aus Haushaltbuch von 1901) Rezept (aus Kochbuch 1932, ergänzt mit Erzählungen): Die Kur beginnt mit 3 Beeren, täglich 1 Beere mehr bis zu 14 Beeren (aber nicht alle auf einmal, sondern über den ganzen Tag verteilt). Nachher wieder zurück, täglich eine Beere weniger, … Weiterlesen »

Kategorien: Bewegungsapparat, Gicht, Magenschmerzen, Rheuma, Verdauung, z Hausmittelchen | Schreib einen Kommentar

Schachtelhalm-Tee (Zinnkrauttee, Katzenschwanztee)

Allgemeines: Zinnkraut (Schachtelhalm, Katzenschwanz) wirkt auf die Absonderungsgefässe des Urins, der Nieren und Blase. Die Abkochung gibt einen harntreibenden vorzüglichen Tee bei Blasenleiden, Gicht, Wassersucht; wird auch gegen Nachtschweiss empfohlen, der Tee heilt Blutflüsse und Blutbrechen. (aus Haushaltbuch von 1901) Rezept (erzählt): 1 gehäufter Teelöffel Schachtelhalm (Ackerschachtelhalm!) mit 1 Tasse (2 ½ dl) heissem Wasser … Weiterlesen »

Kategorien: Bewegungsapparat, Blasenbeschwerden - Nierenbeschwerden, Blutdruck, Blutreinigung, Fieber, Frühlingskur, Gelenkschmerzen - Verstauchung, Gicht, Grippe, hoher Blutdruck, Kreislauf - Blut, Rheuma, Verdauung, z Hausmittelchen | Schreib einen Kommentar

Schachtelhalm Sitz- resp. Fussbad (Zinnkraut, Katzenschwanz)

Allgemeines: Zinnkraut (Schachtelhalm, Katzenschwanz) wirkt auf die Absonderungsgefässe des Urins, der Nieren und Blase. (aus Haushaltbuch von 1901) Anleitung (erzählt): Schachtelhalmabsud herstellen und dem Badewasser beigeben. Badedauer 15 Minuten, danach nicht abtrocknen sondern in ein Tuch eingewickelt im Bett „nachdünsten“ lassen. Anwendung im Sitzbad: Bei Prostatabeschwerden, Blasen- und Nierenleiden siehe auch Sitzbad Anwendung im Fussbad: … Weiterlesen »

Kategorien: Blasenbeschwerden - Nierenbeschwerden, Frostbeulen, Haut, Hautprobleme, Körperpflege, Verdauung, z Hausmittelchen | Schreib einen Kommentar

Sitzbad

Allgemeines: Sitzbäder können kalt (20-28 Grad), lauwarm (27-31 Grad), oder warm (30-35 Grad) gebraucht werden. Man nimmt sie mit bedecktem Oberkörper in der Sitzbadewanne 15-20 cm tief und je nachdem sie kräftigend, ableitend oder auflösend wirken sollen, 2-10-15 Min lang, und zwar am besten abends, in der Woche 2-3mal. Warme Sitzbäder müssen nach ärztlicher Vorschrift … Weiterlesen »

Kategorien: Erschöpfung - Antriebslosigkeit, Kopfschmerzen, Kopfschmerzen, Melancholie - Depressionen, Migräne, Nerven - Schlaf, Nervosität - Stress - Beruhigung, Schlafstörungen, Verdauung, Verstopfung, z Hausmittelchen | Schreib einen Kommentar