Kümmel-Tee

Erstellt von am 25. März 2013

Allgemeines: Kümmel hat erwärmende und die Verdauung befördernde Eigenschaften. Der Aufguss lindert Kolikschmerzen. (aus Haushaltbuch von 1901)
Kümmel wirkt erwärmend, magenstärkend, blähungswidrig (darum dem Kohlgemüse beizugeben), gegen Bauchweh, als Wurmkur täglich 1 Teelöffel in Verbindung mit geriebenen gelben Rüebli. Er findet gute Verwendung im Kümmeltee, Kümmelsuppe, Kümmelkartoffeln. (Kochbuch 1932)

Rezept 1:
1 Teelöffel Kümmel mahlen, mit einer Glasflasche quetschen oder im Mörser zerreiben, mit einer Tasse (2 ½ dl) heissem Wasser anbrühen, zugedeckt 10-15 Minuten ziehen lassen, dann abseihen.
Tipp: Zur Geschmacksverbesserung: mit Pfefferminze mischen.

Rezept 2 (aus Kochbuch von 1927):
1/2 Liter Wasser, 1 Teelöffeli Kümmel, Zucker. – Das Wasser wird kochend gemacht und der Kümmel hineingegeben. Dann lässt man eine Weile kochen, passiert den Tee und zuckert ihn leicht. Er kann auch mit etwas braunem Zucker gekocht werden.

Anwendung: Bei Magen- und Unterleibsbeschwerden 1-2 Tassen täglich warm langsam trinken. Es kann auch eine Tee-Mischung aus Anis, Kümmel, Fenchel verwendet werden.

Variante Kümmel-Milch: anstelle von Wasser Milch verwenden – Hustengetränk für Kinder



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>