Kamillen-Tee

Erstellt von am 25. März 2013

Allgemeines: Der Tee der Kamillenblüte wirkt krampfstillend und beruhigend, z.B. bei krampfhaftem Erbrechen, bei Aufregungen, Leibschmerzen. Er hat auch magenstärkende, schweisstreibende Wirkung. „Häsch Mage-, Herz- und Ohreweh, so trink en Platsch Kamilletee“, heisst es im Volksmund. Zudem soll der Kamillenaufguss sehr gut sein zum Waschen blonder Haare. (aus Haushaltbuch von 1901)

Rezept 1:
1 gehäufter Teelöffel mit 1 Tasse (2 ½ dl) Wasser anbrühen, kurz bedeckt ziehen lassen, abseihen.

Rezept 2 (aus Kochbuch von 1927):
1 Liter Wasser, 2 Löffeli Kamillenblüten, Zucker. – Die Blüten werden mit kochendem Wasser übergossen, stehen gelassen, bis sie eine hellgelbe Farbe haben, dann durch ein Tuch passiert und leicht gezuckert.

Anwendung:
Bei Magen- und Unterleibsbeschwerden: Entweder innerlich einnehmen oder als heisse Kompresse verwenden.
Bei Halsschmerzen oder Zahnfleischentzündungen: Den Hals mit lauwarmem doppeltstarkem Kamillentee spülen, indem man einen Schluck durch Rückwärtsbeugen des Kopfes in den Hals gleiten lässt und darauf wieder ausspuckt. Gurgeln ist oft nicht so zweckmässig, weil es die ohnehin schon gereizten Schleimhäute noch mehr reizt.



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>