Hirnsuppe

Erstellt von am 26. Februar 2013



Rezept 1 (Kochbuch von 1917):
1 Schweinshirn, 15 g Butter oder Fett, 15-20 g Mehl, eine kleine, fein geschnittene Zwiebel, 1 ¼ L Fleischbrühe. -Das Hirn wird 1 Stunde in lauwarmes Wasser gelegt und dann abgehäutet. Unterdessen lässt man in der Butter das Mehl gelb werden, dünstet die Zwiebel kurz mit, löscht mit der Brühe ab und lässt die Suppe mit dem in kleine Stückchen geschnittenen Hirn 10 Minuten kochen; ½ bis 1 Kaffeelöffel Maggiwürze verbessert noch die Suppe. Nach Belieben können geröstete Brotwürfel zu der Suppe serviert werden.



Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


One Response to Hirnsuppe

  1. Reto Buchli

    Die alten Kochrezepte das ist was gutes, es kommen die erinnerungen wieder, wie gut es wahr, als Mutter auf dem Holzherd noch kochte. Ja das wahren schöne Zeiten, trotz dem Holz schleppen. Nun ich habe das Holzschleppen nicht verlehrt und mache es heute noch wie auch das kochen auf dem Holzherd.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>