Kirschenauflauf

Erstellt von am 23. Februar 2013



Rezept 1 (aus Kochbuch 1932):
1 kg Kirschen, 150g altbackenes geriebenes Schwarz- oder Weissbrot, 200g Zucker, 1 Messerspitze Zimt, 5 Eier, die abgeriebene Schale von 1 Zitrone. – Zucker, Eigelb, Zimt und Zitronenabgeriebenes werden schaumig gerührt, die gesiebten Brösmeli beigefügt und die entsteinten Kirschen mit dem geschlagenen Eiweiss daruntergemischt. Die Masse wird in eine gebutterte Auflaufform gefüllt und in mässiger Hitze gebacken. Vor dem Auftragen ist der Auflauf mit Zucker zu bestreuen.

Rezept 2 (aus Kochbuch von 1913):
6 kleine Brötchen, ½ L Milch, 100 g Butter, 6 Eier, 150 g Zucker, ½ abgeriebene Zitronenschale, einige geriebene bittere Mandeln, 1 Liter schwarze Kirschen. – Die Brötchen werden mit der kochenden Milch übergossen und zugedeckt, sind sie ganz weich, so rührt man die Masse zu einem glatten Brei oder gibt diesen, falls er Knollen hat, durch ein Sieb oder die Fleischhackmaschine. Die Butter wird schaumig gerührt; mit den Eidotter, Zucker und Zitronenschale, den Mandeln und dem Brotbrei vermischt, und zuletzt die ausgesteinten Kirschen und der Eierschnee darunter gemengt. In eine gut ausgebutterte Form geben und in mässiger Hitze ¾ Stunden backen.

Varianten: Äpfel in feine Schnittchen geschnitten, oder entsteinte Zwetschgen, oder Heidelbeeren, oder Rhabarberstengel mit dieser Teigmasse gemischt, geben sehr delikate Fruchtaufläufe.

Rezept 3 (aus Kochbuch von 1917):
50 g Butter, 100 g Grieszucker, 5 Eier, 60 g geschälte, gemahlene Mandeln, die abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone, 60-80 g fein gestossener Zwieback, ¼ L Milch oder Rahm, 3/4Pfund schwarze, ausgesteinte, gut abgetropfte, nicht zu weiche Kirschen. – Die Butter wird schaumig gerührt, Zucker, Eigelb, Mandeln, Zitrone, Zwieback und Milch und Rahm dazugemischt und dann der steife Schnee von fünf Eiweiss leicht daruntergezogen. Die Hälfte der Masse wird in eine gut mit Butter ausgestrichene Auflaufform gefüllt, einige Minuten zum Festwerden in den mittelheissen Backofen gestellt, dann herausgenommen, mit den Kirschen belegt, die zweite Hälfte der Teigmasse darüber gegeben und der Auflauf in 20-30 Minuten schön gelb gebacken. Ist dies geschehen, so lässt man ihn noch 5 Minuten im Ofen bei 1/4 geöffneter Ofentüre und dann noch einige Minuten bei ½ geöffneter Türe und zuletzt noch 5 Minuten bei ganz geöffneter Ofentüre; auf diese Weise kühlt sich der Auflauf langsam ab und fällt nicht zusammen.



Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>