Leberknödel

Erstellt von am 21. Februar 2013



Rezept 1 (aus Kochbuch von 1913):
½ Kilogramm Rindsleber, 20 g Rindermark oder gehacktes Nierenfett, zwei kleine altbackene Brötchen (ca. 100 g), 30 g Fett, eine Zwiebel, zwei Kochlöffel Mehl, zwei Eier, Grünes, Majoran, 2 L Wasser, Salz. -Die Leber wird enthäutet und mit dem Mark oder Nierenfett zweimal durch die Fleischhackmaschine gelassen, das Brot in Wasser eingeweicht, fest ausgedrückt, und in dem heissen Fett mit den Zwiebeln gedünstet, zuletzt das Grüne und der Majoran noch ein wenig mitgedünstet und etwas erkalten gelassen. Die Eier, das Mehl und diese Farce wird gut mit der Leber gemischt, von der Masse eigrosse Klösse geformt und in das siedende, etwas gesalzene Wasser eingelegt, ¼ Stunde gekocht, herausgezogen und mit gerösteten Zwiebeln oder Brosamen bestreut und sofort serviert.



Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>