Markknödelsuppe

Erstellt von am 20. Februar 2013



Rezept 1 (aus Kochbuch von 1913): 70 g frisches Ochsenmark, 1 Ei und 1 Eigelb, 4 Esslöffel Stossbrot, Salz, Grünes, Muskatnuss, 1 Liter Bouillon. – Das Mark 1 bis 2 Stunden wässern, damit es weiss wird, dann in kleine Würfel schneiden, mit etwas frischer Butter auf dem Feuer zergehen lassen und das Grüne damit dämpfen, nachher die übrigen Zutaten damit mengen, kleine Klösschen abstechen und 8-10 Minuten in siedendem Salzwasser langsam kochen. Man hebt sie heraus, legt sie in die Suppenschüssel und giesst sofort inzwischen siedend gemachte Fleischbrühe darüber. Nicht stehen lassen, sonst fallen die Klösschen zusammen.




Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>