Bauernwurst

Erstellt von am 9. Dezember 2012


Rezept 1 (aus Kochbuch 1901):
3 kg mageres Bauchfleisch von einem gut gemästeten, gesunden Schweine schneidet man in kleine Stücke und lässt es zweimal durch die Hackmaschine. 1 kg guter Speck wird ebenso zerschnitten und einmal durch die Maschine genommen. Das Fleisch und der Speck werden abwechselnd so in die Maschine gefüllt, dass je 2 1/2 Löffel Fleisch auf 1 Löffel Speck genommen werden. Danach knetet man die Masse 3/4 Std. durcheinander. Das so gearbeitete Wurstgut wird nun mit 140-150g feinem, trockenem Salz und 25-30g gröblich geschnittenem schwarzem Pfeffer gewürzt und hierauf nochmals 1/4 Std. geknetet. Die Därme (Rindsmitteldärme oder Schweinsfettdärme), 35-50cm lang) werden sehr sauber getrocknet und gut eingefüllt, so dass nirgends Blasen oder Lücken entstehen. Man drücke sie daher vorsichtig nach, binde sie dann kranzförmig zusammen und hänge sie 2-3 Tage an einem trockenen, aber frostfreien Ort auf. Man räuchert sie recht langsam in guter, luftiger Rauchkammer 10-14 Tage oder nach eigenem Gutfinden, je nach der Raucheinrichtung, auch kürzere oder längere Zeit. Man verwahre sie an frostfreiem Orte.



Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !

One Response to Bauernwurst

  1. Marono Emilio

    Ich finde schon interessant das essen damals wahr Eingenfersorgen und muss man auf alles schauen, besonders finde ich wie die Wurst gemacht hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>