Rahmmus, Rahmbrei, Nidelzunne

Erstellt von am 4. Dezember 2012


Rezept 1 Rohmmues (undatiert):
7 dl Rahm, 1 Kaffeelöffel Mehl, 1 Kaffeelöffel Griess, 1 Prise Salz, 1 Prise Zucker. – Alle Zutaten zusammenrühren und langsam aufköcheln, nicht zu heiss werden lassen, da sich sonst das Fett ausscheidet und obenauf schwimmt.

Rezept 2 Rahmbrei (aus Kochbuch von 1901):
auf 1/2 Liter süssen oder sauren Rahm, 2 Esslöffel Mehl (60g), 1/4 Liter Milch, wenig Salz. – Man kann halb geriebenes Brot oder Hafergrütze, halb Mehl nehmen. Man lässt den Rahm siedend werden, rührt unterdessen das Mehl mit der Milch glatt an, fügt eine Prise Salz bei, worauf man den Teig in den kochenden Rahm gibt. Unter beständigem Umrühren lässt man den Brei so lange ganz langsam auf dem Feuer kochen, bis helle Schmelzbutter aussiedet; dann lässt man ihn noch 1/4 Stunde auf der Glut stehen.



Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>