Birnbrot, Birabrot, Birnenbrot

Erstellt von am 3. Dezember 2012

Rezept 1 (aus einem Fachbuch für Bäcker, 1938):
2 ½ kg passierte Birnen, 400g Zucker, 500g gedörrte Pflaumen oder Zwetschgen, 500g Aprikosen, 500g Sultaninen, 400g Orangeat oder Citronat, 700g Baumnüsse, 100g Birnenbrotgewürz, 150g Hefe, 1 dl Trester, 2 kg Brotteig, zum Einschlagen Weggli- oder Zopfteig. – Die gekochten und passierten Birnen mit den übrigen Zutaten gut vermischen. Diese Birnenfüllung wird länglich geformt und in die Mitte des dünn ausgewallten Hefeteigs gelegt, Teigränder mit Wasser bepinseln und den Teig flächendeckend über der Birnmasse zusammenschlagen, zuerst die Schmal- dann die Längsseiten. Das Brot mit der Nahtstelle nach unten auf ein Blech legen, mit zerquirltem Ei bepinseln, mit der Gabel einstechen und ca. 30-40 Minuten im heissen Ofen backen.

„Die Scheiben, mit Butter bestrichen, schmecken sehr gut mit einer Tasse Milch, Kaffee oder einem Glas Rotwein oder Röteli.“

siehe auch Birnweggen



Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


One Response to Birnbrot, Birabrot, Birnenbrot

  1. Schweizer Margrit, France

    Vielen Dank, so habe ich es in Erinnerung, war aber nicht ganz sicher, mache mich an die Arbeit !

    habe es so von meiner Mutter gelernt, aber meine Büchlein verloren oder es hat Beine gekriegt.

    Schöne Adventszeit, Grüsse aus Frankreich, Le Val D´Ajol

    Margrit Schweizer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>