Apfelauflauf

Erstellt von am 29. November 2012


Apfel-Auflauf (aus Kochbuch von 1917)
¾ kg mürbe, geschälte, in Scheibchen geschnittene Äpfel, 50-60 g Zucker, 3 Eier, 3 Esslöffel Grieszucker, ein kleines Stück fein gewiegte Zitronenschale, 100 g geschälte, fein gemahlene Mandeln. – Äpfel und 50-60 g Zucker werden mit wenig Wasser zu einem ziemlich dicken Brei gekocht. Inzwischen rührt man drei Eigelb mit drei Esslöffel Grieszucker und Zitronenschale recht schaumig, gibt die Mandeln hinzu und zieht den sehr steifen Schnee der drei Eiweiss leicht unter die Masse; dann streicht man eine Auflaufform gut mit Butter aus, gibt den Apfelbrei und hernach die Teigmasse darüber und backt den Apfelauflauf im Backofen bei mässiger Hitze in 15-20 Minuten schön gelb. Ist dies geschehen, so lässt man ihn noch 5 Minuten im Ofen bei 1/4 geöffneter Ofentüre und dann noch einige Minuten bei ½ geöffneter Türe und zuletzt noch 5 Minuten bei ganz geöffneter Ofentüre; auf diese Weise kühlt sich der Auflauf langsam ab und fällt nicht zusammen.

Dieses Rezept ist auf einem alten Notizzettel gefunden worden:
80g Zucker, 2 Eier, 1 Prise Salz schaumig rühren, 1 abgeriebene Zitronenschale beigeben, 500g Speisequark, 100g Mehl, 1 Päckli Vanillezucker, 100g gemahlene Nüsse miteinander vermischen. 2 Eiweiss mit 100g Zucker zu Schnee schlagen, 400-500g fein geschnittene Äpfel mit der obigen Masse mischen und 35 Minuten auf 200 Grad backen.



Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>