Albertbiskuit

Erstellt von am 4. November 2012

Albertbiskuit 1908

Albertbiskuit (aus Kochbuch von 1932):
100g Butter, 2 Eier, Vanillezucker, 1/4 Pfd Zucker, 180g Kartoffelmehl, 180g Mehl, 1 Prise Salz, 1/2 Paket Backpulver. – Die Butter wird schaumiggerührt und mit Eiern, Zucker, Salz, Vanille, Mehl und Backpulver zu einem Teig gewirkt. Nachdem dieser 1/2 Stunde geruht hat, wird er 1/2 cm dick ausgerollt, durch Aufdrücken des Kartoffelstössels oder Reibeisens gemustert und rund ausgestochen. Die Biskuits werden auf gefettetem Blech im heissen Ofen gebacken. Nach Belieben kann man nachher zwischen je zwei Biskuits etwas Konfitüre oder Buttercrème streichen.

Albertbiskuit (aus Kochbuch von 1920):
Auf ein Wirkbrett siebt man 1/2 Pfd Mehl und 1/2 Paket Mondamin und gibt 1/2 Paket Backpulver und 1/2 Paket Vanillezucker oder statt letzterem etwas Vanillemark dazu. 60g Butter wird schaumig gerührt, nach und nach werden 120g Zucker und 2 ganze Eier dazu gegeben. In der Mitte des Mehles macht man eine Vertiefung, gibt das Gerührte hinein und arbeitet nun alles miteinander leicht und kurz zu einem Teig. Den Teig wallt man bleistiftdick aus, drückt mit dem Reibeisen darauf, sodass der Teig eine schöne Form bekommt, sticht ihn rund aus oder schneidet ihn in gleichmässige Vierecke. Man legt die Stücke auf ein angestrichenes Blech und backt sie hellgelb.







………………………….. en Guetä !

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>