Katzenzünglein

Erstellt von am 2. November 2012


Katzenzünglein (aus Kochbuch von 1932):
2 Eiweiss, 100g Mehl, 100g Staubzucker, 1/10 Liter Schlagrahm, etwas Vanille.
Die Eiweiss werden zu steifem Schnee geschlagen und mit der Vanille gewürzt; dann wird das Mehl nach und nach dazugesiebt, danach der Staubzucker und zuletzt der Schlagrahm vorsichtig hineingerührt. Diese Masse füllt man in einen Spritzsack mit grosser Tülle, spritzt auf ein gebuttertes Blech finerlange Streifen und bäckt diese in mässiger Ofenhitze. Sie müssen vorsichtig vom Blech abgehoben werden.

Katzenzünglein (aus Kochbuch von 1917):
200 g Mehl, 200 g Zucker, 2 dl Rahm oder Milch, 4 Eiweiss. – Aus Mehl, Zucker, Rahm oder Milch wird ein glatter Teig gemachten und unter diesen der sehr steife Eiweissschnee gezogen. Ein Blech wird gut mit Butter bestrichen und mit Mehl bestäubt, dann setzt man mittels eines Löffels von der Teigmasse 8-10 cm lange und 2 – 2 ½ cm breite, dünne Streifen darauf und backt dies im Backofen bei schwacher Hitze gelb; man nimmt sie mit einem Messer vorsichtig vom Blech.


Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>