Zimtringlein

Erstellt von am 2. November 2012


Zimtringlein (aus Kochbuch von 1932):
175g Zucker, 100g Butter, 2 Eier, 240g Mehl, 1/2 Kaffeelöffel Zimt, 1/2 Kaffeelöffel Backpulver.
Die Butter wird mit dem Zucker schaumiggerührt und nach und nach mit Eiern, Mehl, Zimt und Backpulver zu einem glatten Teig verarbeitet, aus dem man kleine Ringe formt, die, mit Eigelb bestrichen, goldgelb gebacken werden.

Zimtringlein (aus Kochbuch von 1920):
3 Eiweiss werden zu steifem Schnee geschlagen; 250g feiner Zucker wird beigegeben, sowie 250g Mehl, 1 grosse Messerspitze Zimt und 1 Löffel Honig; die Masse nimmt man auf ein Brett und arbeitet sie zu einem glatten Teig. Man wallt ihn bleistiftdick aus, sticht Ringlein aus, legt sie auf ein mit Butter bestrichenes Blech und backt sie in guter Hitze. Wenn die Ringlein 1-2 Tage liegen, werden sie weich. Sie können glasiert werden.



Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>