Schwabenbrötchen

Erstellt von am 2. November 2012

Schwabenbrot 1908

Schwabenbrötchen (aus Kochbuch von 1932):
1/2 Pfd Butter, 1/2 Pfd Zucker, 1/2 Pfd geriebene Haselnüsse oder süsse Mandeln, 1 Messerspitze Zimt, 2 Eiweiss, 3/4 Pfd Mehl.
Die Butter wird schaumiggerührt, die Zutaten werden der Reihe nach beigefügt, das Mehl also zuletzt. Dann wird der Teig 1/2 cm dick ausgerollt, mit kleinen Blechformen zu runden Brötchen ausgestochen, die mit Eigelb bestrichen und im heisse Ofen gebacken werden.

Schwabenbrot (aus Kochbuch von 1901):
250g weiss gerührte Butter wird mit 250g Zucker, 2 Eiern und 1 Teelöffel Zimmet dick geschwungen. Dies wird mit soviel Mehl (ungefähr 250g) ausgewirkt, dass man auf einem mit Mehl bestreuten Teigbrette, ohne dass er zu stark anhängt, den Teig bleistiftdick ausrollen kann. Er wird mit Formen ausgestochen und auf bebutterten Blechen in schwacher Hitze gebacken.



Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>