Orangensirup

Erstellt von am 25. Juni 2012


Allgemeines zu Sirup:
Unter Fruchtsirup versteht man ausgepressten Fruchtsaft, der mit soviel Zucker gekocht wird, dass er nicht mehr in Gärung übergehen kann.

Rezept 1 (aus Kochbuch von 1920):
Man presst den Saft von 10-12 Orangen aus und reibt von 3-4 Orangen die Schale ab. Auf 1 Liter Saft nimmt man 800 g Zucker und setzt letzteren mit Saft und Schale der Orangen auf das Feuer. Man lässt alles miteinander 10 Minuten kochen, stellt den Sirup dann 2-3 Tage in den Keller , damit sich alles Trübe setze. Hernach giesst man die Flüssigkeit sorgfältig (ohne Bodensatz) wieder in die Pfanne und kocht sie, bis sie dicklich (sirupartig) vom Löffel läuft.

Rezept 2 (aus Kochbuch von 1951):
Schalen von 8 Orangen, 2 Liter Wasser, 35 g Zitronensäure (kristallisierte), 2 kg Zucker
Die Orangen waschen und die gelbe Rinde mit dem Rüstmesser ganz dünn abschälen. Zucker, Wasser, Zitronensäure und die Orangenrinde miteinander vermischen und 6 Tage an einem kühlen Ort zugedeckt stehen lassen. Den Sirup alle Tage einmal aufrühren. Dann durch ein Sieb ablaufen lassen, in saubere Flaschen abfüllen, verkorken, etikettieren und an einem kühlen Ort aufbewahren.

Rezept 3 (aus Kochbuch von 1958):
4-6 Orangenschalen, 2kg Zucker, 2 Liter Wasser, 35g Zitronensäure. – Von den sauber gewaschenen Orangen schält man die gelbe Rinde mit einem Rüstmesser ganz dünn ab. Das Wasser wird abgekocht und erkalten gelassen, Zucker, Orangenschalen und Zitronensäure beigefügt und das Ganze während 5-6 Tagen zugedeckt an kühlem Orte stehen gelassen. Der Sirup muss täglich 1-2 mal aufgerührt werden. Dann wird er durch ein Sieb oder Tuch passiert, ohne zu kochen in saubere Flaschen abgefüllt, verkorkt, etikettiert und an kühlem Orte aufbewahrt.

Rezept 4 (aus Kochbuch von 1913):
2 kg Stockzucker, 5 Orangen, 3 L Wasser, 20 g kristallisierte Zitronensäure. – Die gewaschenen Orangen werden mit den Zuckerstückchen tüchtig abgerieben und diese in dem kalten Wasser aufgelöst; die Zitronensäure in etwas lauwarmem Wasser auflösen, damit mischen, durch ein reines Tuch seien und in Flaschen füllen. Der Sirup hält sich an kühlem Orte einige Monate; die Flaschen müssen aufrecht stehen. ((ein gspässiges Rezept))




Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>