Marzipanmasse

Erstellt von am 23. Juni 2012


Rezept 1 (aus Kochbuch von 1932):
1 Pfd süsse Mandeln, 300g Puderzucker, einige Tropfen Rosenwasser oder Orangenblütenwasser oder Kirsch. – Die Mandeln werden gebrüht, geschält und einige Stunden in kaltes Wasser gelegt, wodurch sie weiss bleiben. Nachdem man sie gut getrocknet hat, werden sie feingemahlen, mit Puderzucker und Rosenwasser vermischt und auf kleinstem Feuer etwa 1/2 Stunde gerührt, bis sich die Masse vom Topfe löst. Drückt man mit einem in Wasser getauchten Löffel darauf und bleibt nichts am Löffel kleben, so ist sie gut.

Aus dieser Masse kann man verschiedenes Konfekt, Torten, Leckerli usw. herstellen.

Will man Marzipan einige Zeit aufbewahren, rollt man die Masse zu einer Kugel und wickelt sie in ein Tüchlein.

Rezept 2 (von einem alten Bäcker):
Mandeln schälen: Durch Absieben vom Staub befreien und in siedendes Wasser schütten, einige Minuten zugedeckt stehen lassen, bis sich die Mandeln gut von der Haut lösen. Das Wasser abgiessen und dafür kaltes Wasser nachschütten. Die Mandeln kurze Zeit darin lassen. Nachher auf ein Sieb schütten, schälen und nochmals waschen. 1 Pfd weisse, noch feuchte Mandeln und 1 Pfd Zucker miteinander fein reiben und gut verkneten.

Mit Marzipan gefüllte Datteln: 1 Pfd schöne Datteln, Marzipanmasse. – Man entsteint die Datteln, formt von Marzipanmasse Röllchen, die doppelt so dick sind wie die Dattelkerne, und drückt sie in die Früchte. Der Schlitz muss halbfinerbreit auseinander stehen und die Füllung, die man auch rosa oder grün färben kann, sehen lassen.



Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>