Zitronencreme

Erstellt von am 23. Juni 2012


Rezept 1 (aus Kochbuch von 1932): 1 Liter Milch, 3 Eier, 120g Zucker, 1/2 Esslöffel Maizena, das Abgeriebene von 1 Zitrone. – Das kalt angequirlte Maizena wird in die gezuckerte, kochende und mit Abgeriebenem der Zitrone gewürzte Milch eingerührt, während 1-2 Minuten klargekocht, die Flüssigkeit dann über das mit 3 Löffel Milch verdünnte Eigelb gegossen und alles in einer Schüssel gut verrührt. Zuletzt wird das steifgeschlagene Eiweiss daruntergezogen.

Rezept 2 (aus Kochbuch von 1927): 1 Liter Milch, 8 Eier, Zitronenabgeriebenes, 80g Zucker. – Die Milch wird mit dem Zucker und dem Zitronenabgeriebenen aufs Feuer gesetzt und zum Kochen gebracht. Die Eier werden in einer Schüssel verklopft, die Milch unter tüchtigem Rühren daran gegeben, dann in die Pfanne zurück geschüttet und unter stetem Rühren vors Kochen gebracht. Wann am Rand Bläschen entstehen, dann wird die Crème in eine Schüssel angerichtet und erkalten gelassen. Damit oben keine Decke entsteht, wird die Crème bis zum Kalten öfters gerührt. Nach dem Erkalten der Crème mischt man den Zitronensaft dazu.
Gibt man Maizena in die Crème, wird diese mit Milch angerührt und in die Pfanne gegeben sobald die Milch mit den Eiern gemischt ist und zurück in die Pfanne kommt.

Rezept 3 Zitronencrème mit Wein (aus Kochbuch von 1932): 1/2 Liter Weisswein, 150g Zucker, 4 Esslöffel Zitronensaft, 3 Eigelb, 1/2 Teelöffel Kartoffelmehl, Schale von 1 Zitrone. – Die Zitronenschale wird ganz dünn abgeschält und mit dem verrührten Kartoffelmehl im Wein aufgekocht. Zucker, Eigelb und Zitronensaft werden schaumiggeschlagen, der kochende Wein dazugegossen und die Crème auf dem Feuer bis kurz vor dem Kochen abgerührt, dann passiert und kaltgerührt. Man kann auch 1/2 Zitronensaft und 1/2 Orangensaft verwenden.


Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>