Pommes chips und frites

Erstellt von am 20. Juni 2012

pommes chips

Rezept Schnitzelkartoffeln – Pommes Chips (aus Kochbuch von 1932):
Rohe Kartoffeln werden geschält, in ganz dünne Scheiben (Schnitzel) geschnitten oder gehobelt, nach Belieben 10 Minuten in kaltes Wasser gelegt, nachher mit einem Tuche abgetrocknet und in kleineren Partien in heisses Fett gegeben, darin hellbraun und knusprig gebacken und nach dem Anrichten mit feinem Salz bestreut.

Diese Art gebackener Kartoffeln ist warm beliebt zu Braten und Wild und kalt zu Aufschnitt, Sulzen, Bier usw.

Rezept Gebackene Kartoffeln – Pommes frites (aus Kochbuch von 1932):
Rohe, geschälte Kartoffeln werden in kleinfingerdicke Stengel geschnitten, in heissem Öl goldgelb gebacken und beim Anrichten mit feinem Salz bestreut.
oder
Die unter laufendem Wasser gebürsteten und hernach abgetrockneten Kartoffeln werden ungeschält in kleine Würfelchen geschnitten und in heissem Öl gebacken.
Anmerkung: Für die Diätküche erübrigt sich das Salzen.

Rezept Gebackene Kartoffelstengelchen – Pommes frites (aus Kochbuch von 1913):
1 kg Kartoffeln, Backfett, 2 Löffel Olivenöl, Salz. – Die in gleichmässige Stängelchen geschnittenen Kartoffeln werden in einem reinen Handtuch gut abgetrocknet. Man macht das Backfett (genügend zum Schwimmendbacken) mit dem Olivenöl warm, nicht rauchheiss und gibt die Stengelchen in kleinen Mengen hinein. Wenn sie zu kochen und gelb zu werden beginnen, zieht man die Pfanne vom Feuer zurück und lässt sie ganz langsam weiterbacken bis sie weich sind. Dann zieht man die erste Quantität heraus, streut feines Salz darüber und fährt fort zu backen, indem man die zuerst Gebackenen schön heiss behält. Nicht zudecken, sonst verlieren sie das Knusprige. In einer mittelgrossen Pfanne soll an einem Kilo viermal gebacken werden. Es geht bei kleineren Mengen rascher und die Kartoffeln werden schmackhafter.

Rezept Pommes frites (aus Kochbuch von 1917):
½ Kilogramm Kartoffeln, Backfett, Salz. – Die Kartoffeln werden gewaschen, geschält, abgetrocknet, in feine Stengelchen geschnitten und diese in ein sauberes, dickes Tuch eingeschlagen, damit sie trocken werden und weiss bleiben; hierauf backt man sie, in drei Portionen, in nicht ganz heissem Fett ganz blassgelb und bring sie zum Vertropfen auf einen Drahtteller; nun macht man das Fett rauchheiss, backt die Kartoffelstengelchen wieder in drei Portionen schön hellgelb, richtet sie an, bestreut sie mit feinem Salz und serviert sie sogleich.


Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>