Kuheuter

Erstellt von am 9. Juni 2012


Rezept 1 (aus Kochbuch von 1932):
1 Pfd. Kuheuter, Zwiebeln, Karotten, 2 Lorbeerblätter, Salz. – Das Kuheuter wird gut gewaschen, gewässert und abgebrüht oder vorgekocht. Dann setzt man es mit frischem Wasser, das es gut bedeckt, und mit den Gewürzen nochmals auf und lässt es weichkochen, was 4-5 Stunden dauert. Das so vorgerichtete erkaltete Kuheuter schneidet man in hübsche Stücke und brät sie mit Ei und Paniermehl in der Pfanne. Sie eignen sich so als Gemüsebeilage.



Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>