Kalbsgekröse

Erstellt von am 8. Juni 2012



Kalbsgekröse sind Magen, Netz und die kleinen Gedärme vom Kalb (sehr fettreich).

Rezept 1 (aus Kochbuch von 1951):
1 1/2 L Wasser, besteckte Zwiebel, Suppengrün, Rüebli, Lauch, 1 Löffel Salz, 600g Gekröse, Sauce. – Das Fleisch sauber waschen und aufsetzen wie Siedfleisch. Kochzeit 1 1/2 Stunden. Darauf das Fleisch in feine Streifen schneiden und nochmals aufkochen in einer Tomaten-, weissen oder braunen Sauce, welcher nach Belieben 1 Löffel Essig oder Kümmel beigefügt werden kann.

Rezept 2 Kalbsgekröse gebacken (aus Kochbuch von 1932):
Kalbsgekröse, Gewürz (Salz, Wurzelwerk, Lorbeerblatt, Pfefferkörner, 2 Esslöffel Essig), etwas Mehl, Ei, Paniermehl, Fett. – Das Kalbsgekröse muss vor Verwendung längere Zeit im Wasser liegen, das öfters zu wechseln ist. Dann wird es mit heissem Wasser übergossen und nachher in frisches, kaltes Wasser zurückgelegt, gut abgetrocknet und in Stücke geschnitten, die man in Wasser mit Zugabe des Gewürzes 1 Stunde kocht, danach mit einem Tuch gut abgetrocknet, in Mehl dreht, dann im zerklopften Ei und Paniermehl wendet und in heissem Fett bäckt.



Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>