Gemüsefladen (Gemüsekuchen, Gemüsewähe)

Erstellt von am 16. Mai 2012


Spinatwähe

Rezept 1 (aus Kochbuch von 1908):
1 Portion Milchbrotteig, 3/4 kg Spinat, 2 L Salzwasser, 20g Fett, 50-80g Speckwürfeli, 40g Mehl, 1/4 L Milch oder Rahm, Salz, 1 Ei. – Der Spinat wird in wenig Salzwasser kurz abgewellt, ausgedrückt und fein verwiegt. Die Speckwürfeli werden im Fett glasig gebraten, das Mehl wird darin geschwitzt und mit Milch oder Rahm abgelöscht. Der Brei wird aufgekocht, der Spinat hineingegeben und vors Kochen gebracht, gut abgeschmeckt und mit dem verklopften Ei vermischt. Eine vorbereitete Kuchenform wird mit dem Teig ausgelegt und die Füllung darauf gegeben. Die Wähe wird in heissem Ofen in 1/2 Stunde gebacken. Die Spinatwähe muss heiss serviert werden.

Rezept 2 (aus Kochbuch von 1932):
Geriebener Teig, 1 Pfd Spinat, 1/2 Liter Milch, 3 Eier, 1 Prise Currypulver, Salz. – Der gewaschene Spinat wird feingehackt, die mit den zerklopften Eiern, Salz und Currypulver gemischte Milch wird dazugegeben, die Masse gut verrührt und in die mit Teig ausgelegte Kuchenform gefüllt. Mit einige Butterflöckchen belegt, wird der Kuchen im Ofen hellbraun gebacken und warm zu Tische gegeben.

Rezept 3 (aus Kochbuch von 1913):
3-5 Eier, 60 g Speckwürfel, ein Löffel Mehl, ein gehäufter Teller Spinat (roh fein gehackt mit einem Büschel Zwiebelröhrchen und Petersilie), eine Prise Pfeffer, ganz wenig Muskatnuss, Salz, 2 dl Rahm oder Milch, ein Teelöffel fein gehackte Zwiebeln, Teig. – Das Kuchenblech wird mit Brotteig oder geriebenem Teig belegt. Den Speck röstet man gelb, dünstet die Zwiebeln darin, fügt Salz und Spinat bei, dämpft alles 3 Minuten lang und richtet an. Das Mehl wird mit wenig Milch dicklich angerührt, Gewürz und Spinat darunter gemischt und die Masse nicht allzu dick auf den Teig gefüllt. Dann von den Eiern und dem Rahm oder der Milch ein Teiglein machen, darüber giessen, wenn der Kuchen eine Viertelstunde im heissen Ofen war und noch eine Viertelstunde weiter backen.

Kartoffelfladen (undatiert): 1 Portion geriebener Teig, 1 kg Kartoffeln, 150g geriebener Käse, 1 Lauch, 2 1/2 dl Rahm, Salz, Pfeffer, Butter. – Kartoffeln kochen, abkühlen lassen, schälen, mit dem geriebenen Käse vermischen. Den Teig auswallen und Blech damit belegen. Den Lauch dünn schneiden, mit Rahm, Salz und Pfeffer würzen, gut mit Kartoffeln und Käse mischen und auf dem Teig verteilen. Butterflöcklein darüber geben und bei guter Hitze während ca. 30 Minuten backen.




Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>