Rhabarbercreme

Erstellt von am 9. Mai 2012



Rezept 1 (aus Kochbuch von 1932):
Zutaten: 1 Pfd. Rhabarber, 200g Zucker, 1 Stückchen Zimt, 3 Eigelb, 1/2 Tasse Schlagrahm.
Zubereitung: Der geschälte Rhabarber wird in kleinere Stücke geschnitten, mit wenig Wasser weichgekocht, durch ein Sieb gerieben und kaltgerührt. Dann werden Zucker und Eigelb schaumig gerührt und mit dem geschlagenen Rahm und dem Rhabarberpüree vermischt.

Rezept 2 (aus Kochbuch von 1932):
Zutaten: 1 1/2 Pfund rote Rhabarberstengel, 1/2 Pfund Zucker, 1 Esslöffel Maizena, 1/2 Tasse Schlagrahm, Vanillezucker.
Zubereitung: Der Rhabarber wird in 2 cm lange Stücke geschnitten, mit Zucker und 1 Glas Wasser in 10 Minuten weichgekocht und auf ein Haarsieb zum Durchlaufen geschüttet. Der so gewonnene Saft wird mit dem Maizena, das man mit wenig kalt Wasser anrührt, 3 Minuten gekocht, die Crème kalt geschlagen und nachher mit dem geschlagenen Rahm und dem Vanillezucker gemischt.

Habe das Rezept 2 gekocht, konnte leider keine Fotos mehr machen, denn meine Bande war schneller mit futtern. Tipp: Der Esslöffel Maizena darf nicht gehäuft sein, meine Sauce, vor Schlagrahmzugabe, ging schon Richtung Gummi-Bärchen-Konsistenz. Was für ein weiteres Mal eigentlich ausprobiert werden könnte: Den Saft mit 2 Esslöffeln Maizena eindicken und abkühlen lassen und dann mal schauen, was dabei herauskommt.



Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>