süsse Aufläufe

Erstellt von am 9. Mai 2012



Rhabarberauflauf (aus Kochbuch von 1932):
1 1/2 Pfund geschälter und feingewürfelter Rhabarber, 150g altbackenes, geriebenes Schwarzbrot, 200g Zucker, Zimt, 3 Eier. – Der Rhabarber wird in eine gebutterte Auflaufform gefüllt und mit Zucker bestreut, das Brot mit dem Rest des Zuckers, etwas Zimt und den zerklopften Eiern vermischt und diese Masse über den Rhabarber gestrichen. Obenauf legt man einige Butterflocken, bäckt den Auflauf 40-50 Minuten im Ofen und bestreut ihn dann mit Zucker.

Stachelbeerauflauf (aus Kochbuch von 1932):
4 Eier, 1/2 Pfd Zucker, 400g Stachelbeeren, Schlagrahm. – Man drückt die, von Blüte und Stiel befreiten, rohen Beeren durch eine Fruchtpresse, vermischt sie mit dem schaumiggerührten Eigelb, dem Zucker und dem Eierschnee und füllt die Masse in eine gefettete Auflaufform. Backzeit etwa 25 Minuten. Wird der Auflauf kalt gereicht, gibt man Schlagrahm dazu.

Stachelbeerauflauf mit Baumnüssen (aus Kochbuch von 1932)
1 Pfd Stachelbeeren, Zucker; zur Nussmasse: 2 Esslöffel Butter, 2 in Milch eingeweichte Brötchen; 1/4 Pfd Zucker, 1/2 Tasse Rahm, 3-4 Esslöffel gerieben Baumnüsse, 2 Eier. – Die Stachelbeeren werden von Blüte und Stiel befreit, mit 2-3 Löffel Wasser und Zucker weichgedünstet, dann in eine gebutterte Auflaufform gegeben und mit der Nussmasse bedeckt. Die Speise wird im Ofen 25-30 Minuten gebacken und zuletzt mit Zucker bestreut. Nussmasse: Das trocken ausgepresste Weissbrot, Zucker, Walnusskerne, Eigelb, flüssige Butter und Rahm werden miteinander vermischt und das steifgeschlagene Eiweiss daruntergezogen.

Johannisbeerauflauf mit Baumnüssen (aus Kochbuch von 1932):
Zu 1 Pfd Johannisbeeren die gleichen Zutaten wie zum Stachelbeerauflauf, doch werden hier die Johannisbeeren roh in die gebutterte Form gefüllt. Im übrigen wird der Auflauf wie oben behandelt.

Brombeerauflauf (aus Kochbuch von 1932):
2 Tassen Beeren, 50g Butter, 160g Zucker, 80g Paniermehl, 5 Eier. – Die Beeren werden mit 3-4 Löffel Zucker erhitzt und beiseitegestellt. Die Butter wird zu Schaum gerührt, mit Zucker, Eigelb und Brösmeli vermischt und das steifgeschlagene Eiweiss untergezogen. Diese Masse wird, auf die in die Auflaufform geschütteten Beeren gefüllt und der Auflauf 1/2 Stunde im Ofen gebacken.


siehe auch Kirschenauflauf oder Bettelmann



Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>