Käseauflauf

Erstellt von am 6. Mai 2012

Käseauflauf 1938

Käseauflauf undatiert

Käseauflauf undatiert


Rezept 3 – Käseauflauf, im Kochbuch Fondue genannt (aus Kochbuch von 1913):
100 g Mehl, 75 g Butter, ½ Liter Milch, 100 g Käse, 5 Eier, Salz. – In die siedende Milch, in welcher die Butter zerlassen wurde, wird das Mehl in einem Sturz geschüttet und tüchtig gerührt, bis sich der Teig von der Pfanne löst. Wenn er etwas erkaltet ist, kommen der geriebene Käse und die fünf Eigelb dazu, während der Eischnee erst zuletzt daruntergezogen wird. In einer bebutterten Auflaufform ½ Stunde backen.

Rezept 4 – im Kochbuch Fondue genannt (aus Kochbuch von 1917):
6-8 Eier, eine Tasse Milch oder Weisswein, 200-250 g geriebener Käse, 20-30 g Butter, etwas Pfeffer. – Eier und Milch werden recht gut verrührt und der Käse dann beigefügt. In einer feuerfesten Platte wird die Butter erhitzt und die Masse hineingeschüttet und bei schwachem Feuer lässt man sie dicklich werden, streut Pfeffer darüber und serviert das Fondue sofort in der feuerfesten Platte.

Rezept 5 – Käseauflauf (aus Kochbuch von 1917):
30-40 g Mehl, 4 dl Milch oder Rahm, Salz, 3-4 Eier, 120 g geriebener Käse. – Das Mehl wird mit etwas Milch glatt angerührt, Salz, Eigelb, Käse und die übrige Milch oder Rahm unter Rühren beigefügt, dann der Eierschnee leicht unter die Masse gezogen, diese in eine gut mit Butter ausgestrichene Auflaufform 3/4 voll eingefüllt und im ziemlich heissen Brahtofen 20-30 Minuten gebacken. Ist dies geschehen, so lässt man ihn noch 5 Minuten im Ofen bei 1/4 geöffneter Ofentüre und dann noch einige Minuten bei ½ geöffneter Türe und zuletzt noch 5 Minuten bei ganz geöffneter Ofentüre; auf diese Weise kühlt sich der Auflauf langsam ab und fällt nicht zusammen.


Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>