Schüttelbeeren-Konfitüre

Erstellt von am 5. Mai 2012


es können folgende Beeren verwendet werden:

  • Himbeeren
  • Johannisbeeren
  • Erdbeeren
  • Brombeeren
  • Heidelbeeren


Rezept 1 (aus Kochbuch von 1932):

Die Beeren (Johannis-, Him-, Brom-, Heidelbeeren) werden gewaschen und lagenweise mit Zucker in die Pfanne gegeben. Auf 1 kg Beeren rechnet man 700g bis 1 kg Zucker, je nach dem Säuregehalt der Frucht. Unter fleissigem Rühren mit der Holzkelle wird die Konfitüre 10-15 Minuten gekocht.

Rezept 2 (aus Kochbuch von 1951):

Zutaten: 1 kg Beeren (Johannisbeeren, Brombeeren und Heidelbeeren), 750 g – 1 kg Zucker.
Zubereitung: Die erlesenen, gewaschenen Beeren lagenweise mit dem Zucker in die Pfanne geben und auf mittlerem Feuer unter fleissigem Rühren kochen, bis der Saft in breiten Tropfen von der Kelle fällt. Die Konfitüre abschäumen, in die Gläser füllen und sofort zubinden. Kochzeit : 10-15 Minuten.

Rezept 3 (aus Kochbuch von 1951):

500 g Beeren (Johannisbeeren, Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren und Heidelbeeren), 500 g Zucker.
Die erlesenen, gewaschenen Beeren lagenweise mit dem Zucker in die Pfanne geben, auf mittlerem Feuer, unter beständigem leichten Rütteln (ohne mit einer Kelle darin zu rühren) kochen, in die Gläser füllen und sofort zubinden. Kochzeit : 7-10 Minuten.

Rezept 4 (aus Kochbuch von 1958):
Die erlesenen, abgespülten Beeren werden kiloweise mit gleichschwer Zucker auf mässiges Feuer gebracht und unter beständigem Rütteln 10 Minuten gekocht und dann abgefüllt.

Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:





………………………….. en guetä Z’morge !

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>