Eintopfgerichte mit Fleisch

Erstellt von am 3. Mai 2012


hier vorerst ein Original, niedergeschrieben von einer Sennwalder Schülerin anlässlich des Kochkurses in der Fortbildungsschule 1944:

Rezept Eintopfgericht 1944


Rezept 2 Suppentopf (aus Kochbuch von 1932):
1 1/2 Pfd. Ochsenfleisch (Brust oder Schulterstück), 4 Karotten, 2 weises Rüben halbiert, 2 Lauchstengel in 10 cm lange Stücke geschnitten und fest zusammengebunden, 1 mittelgrosser Wirz in 4 Teile geteilt, 1 geschälte Sellerieknolle in 4 Teile geschnitten, 4 geschälte ganze Kartoffeln, Salz. – Das in viereckige Stücke geschnittene Fleisch wird mit warmem Wasser aufgesetzt und aufgekocht, leicht gesalzen und 1 Stunde auf kleinem Feuer weitergekocht. Danach wird alles Gemüse hineingelegt und alles nochmals 1 Stunde langsam gekocht.

Rezept 3 Schweinefleisch im Topf (aus Kochbuch von 1932):
1 1/2 Pfd. Halsstück, 1 1/2 Pfd geschälte Kartoffeln, 1 1/2 Pfd geschälte, in Stücke geschnittene Äpfel, 2 Esslöffel Zucker, Fett, Salz. – Das Fleisch wird ausgebeint, in Würfel geschnitten und in Fett angebraten, mit 3/4 Liter Wasser begossen und gekocht. Die in Würfel geteilten Kartoffeln werden 3/4 Stunden später auf das Fleisch gelegt, gesalzen, die Äpfel, die mant mit Zucker bestreut, darüber angeordnet, alles noch 1 1/4 Stunden langsam gekocht.

Rezept 4 Weisse Bohnen mit Schweinsknöcheln (Gnagi) (aus Kochbuch von 1932):
1 1/2 Pfd. Schweinsknöchel, 1 Pfd weisse Bohnen, 1 Zwiebel, 1 Esslöffel Fett, Salz. – Die am Vortag eingeweichten Bohnen werden in heissem Fett mit der feingehackten Zwiebel gedämpft, heisses Wasser und nach dem Aufkochen rohe Schweinsknöchel beigegeben. Alles etwa 2 Stunden kochen lassen. In der letzten halben Stunde salzt man. Kurz vor dem Anrichten kann man nach Belieben Essig, sowie eine leichte Mehlschwitze beifügen und nach Geschmack mit etwas Zucker abschmecken.

Rezept 5 Grüne Bohnen mit Speck (aus Kochbuch von 1932):
1 kg Bohnen, Magerspeck, 1 Esslöffel Fett, Mehl, 1 Zwiebel, Salz, Bohnenkraut. – Die Bohnen werden entfädelt, gewaschen undn in fingergliedlange Stücke geschnitten oder gebrochen. In heissem Fett dämpft man die feingeschnittene Zwiebel, gibt die Bohnen mit etwas Wasser, wenig Salz, Bohnenkraut und Speck dazu und kocht alles langsam weich. Zum Binden gibt man vor dem Anrichten eine Schwitze an die Bohnen und kocht nochmals auf. Nach Gutdünken kann man auch gleich auf den Bohnen Kartoffeln weichdämpfen.



Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>