Cremefüllungen für Torten und Kuchen

Erstellt von am 2. Mai 2012

zuerst ein Original (leider undatiert):

Fülle für kuchen undatiert

Patisseriecrème zum Füllen von Torten und kleinem Backwerk (aus Kochbuch von 1927): 1/2 Liter Milch, 4 Eier, Zucker, Vanille, 4 Esslöffel Mehl. – Die Crème wird ganz gleich gemacht wie die Vanillecrème, nur dass man die Eier gut mischt und schön glatt rührt mit dem Mehl.
Die Crème soll nach dem Erkalten so dick sein, dass man sie schön verstreichen kann.

Vanillefüllcrème (aus Kochbuch von 1932): 1/4 Liter Milch, 1 Esslöffel Zucker, 1 Kaffeelöffel Mehl, Vanille, 1 Ei, 1 Eigelb. – Mehl, Zucker, Vanille und Eier werden in einer Pfanne gut vermengt und mit der siedenden Milch tüchtig verrührt. Dann wird die Pfanne aufs Feuer gesetzt, die Crème unter stetem Rühren aufgekocht und zum Erkalten in eine Schüssel geschüttet.

Schokoladenfüllcrème (aus Kochbuch von 1932): 1/4 Liter Milch, 1 Esslöffel Zucker, 1 Kaffeelöffel Mehl, 2 Esslöffel geriebene Schokolade oder Kakao, 1 Ei, 1 Eigelb, Vanille. – Mehl, Zucker, Vanille, Schokolade und Eier werden gut gemischt, mit der erhitzten Milch angerührt, auf dem Feuer unter stetem Rühren aufgekocht und die Crème zum Erkalten in einer Schüssel beiseitegestellt.

Mokkafüllcrème (aus Kochbuch von 1932): 1/4 Liter starker Kaffee, 1 Kaffelöffel Butter, 1 Esslöffel Zucker, 1 Kaffeelöffel Mehl, Vanille, 1 Ei, 1 Eigelb. – Mehl, Zucker, Vanille, Eier und Butter werden in einer Pfanne gut vermischt, dann mit dem heissen Kaffee angerührt, auf dem Feuer unter Rühren tüchtig aufgekocht und die Crème zum Erkalten in eine Schüssel gegeben.

Zitronen- resp. Orangenfüllcrème (aus Kochbuch von 1932): 1/4 Liter Milch, 1 Esslöffel Zucker, 1 Kaffeelöffel Mehl, die abgeriebene Schale von 1 Zitrone oder Orange, 1 Ei, 1 Eigelb, Vanille. – Mehl, Zucker, Fruchtschale und Eier werden gut gemischt, mit der erhitzten Milch angerührt, auf dem Feuer unter stetem Rühren aufgekocht und die Crème zum Erkalten in einer Schüssel beiseitegestellt.

Pralinéfüllcrème (aus Kochbuch von 1932): 25g geschälte trockene süsse Mandeln zerkleinert man und röstet sie mit 25g Zucker dunkelbraun. Dann werden 100g Zucker, 10g Maizena und 3 Eigelb mit den Mandeln fein verrieben, der Brei mit 1/2 Liter kochender Milch eingedickt und die Crème zum Füllen verwendet.

Nusscrèmefüllung (aus Kochbuch von 1932): 150g gemahlene Walnüsse und 150g Zucker werden mit 1/4 Liter Schlagrahmn gut vermengt und als Füllung verwendet.


Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>