Holderbrägel (Holundermus)

Erstellt von am 2. Mai 2012

Allgmeines:
Holunderbeeren sind sehr wertvoll wegen der ausscheidenden Wirkung, sie reinigen das Blut. (aus Kochbuch von 1932)
Aus den Beeren bereitet man gute, als Hustenmittel geschätzte Säfte, Konfitüren und Breie. Sie treiben zähe, verhockte Stoffe aus. Die Beeren für den Winterbedarf dörren. Der Holderbrägel kann auch während 2-3 Wochen kurmässig verwendet werden. (aus Haushaltbuch von 1901)

Ein Brägel ist ein Fruchtmus, welches mit einem Milch-Mehl-Brei zum Binden eingedickt wird.

Rezept 1 (erzähltes Rezept): Auf 1 kg Holunderbeeren nimmt man ½ Pfd Zucker, 50g Mehl und etwas Wasser oder Milch und kocht das Ganze.

Rezept 2 (undatiert): 1 kg Holunderbeeren, 4 EL Zucker, wenig Wasser, 2 EL Butter, 3 EL Mehl, 1-2 dl Milch oder Rahm, 1 Prise Salz. – Holunderbeeren und Zucker darin verrühren und weichkochen. Butter erwärmen, das Mehl darin kurz rösten, mit Milch oder Rahm ablöschen, salzen, die Holunderbeeren zugeben und kurz köcheln lassen.
Tipp: Der Brei sollte dickflüssig sein.

Rezept 3 (aus Kochbuch von 1927): 3/4 kg Holunder, Zucker, Wasser, 1 Teelöffel Mehl, 1/4 Tasse Milch. – Der Holunder wird von den Stielen gezupft, gewaschen und mit Zucker und Wasser aufs Feuer gesetzt und weich gekocht. Mehl und Milch werden gut verrührt und 5 Minuten vor dem Anrichten mit dem Brei vermischt.

Rezept 4 (undatiert): 25g Butter, 25g Mehl, 700g Holunderbeeren, 1 1/2 dl Rahm, 1 dl Milch, 100g Zucker. – Das Mehl in der heissen Butter rösten, mit Rahm und Milch ablöschen und glattrühren, die Beeren und den Zucker beigeben und unter Rühren aufkochen, ca. 20 Minuten köcheln lassen.
Über angerösteten Brotwürfeli anrichten, ev. mit Zimt bestreuen.

Rezept 5 (undatiert, aus dem Weisstannental):
Gesunde, reife Holunderbeeren in Wasser (2/3) sieden. In einer Pfanne Butter und ca. 1 Esslöffel Mehl rösten, mit etwas kaltem Wasser ablöschen. In den Brei die Beeren geben, ½ Tel. Salz, ca. 1 Tasse Zucker und wieder aufkochen.
Wer’s gerne mag etwas Zieger dazu und mit Butter obenauf.




Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !

2 Responses to Holderbrägel (Holundermus)

  1. Buchli Claudio

    Die Milch resp. Rahm sind ūberflūssig.
    Claudio buchli

    • Doaz Mol

      Ehrlich, konnte dieses Rezept noch nicht ausprobieren, kann mir aber sehr gut vorstellen, dass der Mehlbrei auch mit dem Beerensaft oder einer anderen Flüssigkeit hergestellt werden kann und auf diese Art weniger pastellfarben und somit optisch appetitlicher wirkt. Dennoch, habe in einem weiteren alten Kochbuch nachgeschaut, datiert von 1901, und da steht:
      „Man setzt 1/2 kg Beeren mit 1/2 Liter Wasser und 50-100g Zucker auf das Feuer und koche so lange, bis die Beeren zusammenfallen. 2 Teelöffel Kartoffelmehl werden mit 3/4 Tasse Wein oder Milch angerührt und zu den Beeren gegeben. Sobald am Rande wieder Blasen aufsteigen, richtet man den Brei an und serviert ihn kalt oder wenigstens stark abgekühlt, mit gestossenem Zucker extra.“ – und im selben Buch einen weitere Variante:
      Zu 1/2 kg Beeren wird 1 Obertasse kleine Brotwürfelchen gelb gebacken. Die Beeren werden mit 50-100g Zucker und 3/4 Liter Wasser zerkocht. Dieser ganz dünne Brei kann noch mit 1/2 Löffel dünn angerührtem Kartoffelmehl gebunden werden. Er wird in eine tiefe Schüssel über die Brotwürfel angerichtet und als selbständiges Gericht für den Abendtisch serviert.
      Und danach folgt noch folgender Hinweis – Holunderbeerbrei, andere Art: 1 kg frische Beeren wird mit 2 dl Wasser aufs Feuer gesetzt und 1/4 Std. gekocht. Inzwischen röstet man 125g Mehl in 50g Butter leicht gelb und rührt es dann sorgfältig in die Beeren hinein. Man kocht den Brei genügend auf, und wenn er zu dick wird, hilft man mit Milch oder Rahm nach und bestreut ihn, wenn er angerichtet ist, stark mit Zucker. Anstatt Mehl können auch Brosamen verwendet werden.“
      Somit: Es stimmt, Milch oder Rahm sind nicht zwingend notwendig. Herzlichen Dank für den Hinweis.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>