Bratwürste

Erstellt von am 27. April 2012


Rezept 1 (aus Kochbuch von 1927):
1 Paar Bratwürste, 1 Zwiebel, Fett.

1. Art: Die Würste gibt man 5 Minuten in heisses Wasser, trocknet sie ab und sticht mit einer Nadel ein paar Löchli hinein, damit sie weniger springen. Im heissen Fett werden sie braun gebraten, auf heisser Platte angerichtet und im zurückgebliebenen Fett wird die geschnittene Zwiebel geröstet und mit dem Fond über die Bratwürste angerichtet.

Auf 2. Art kann man die Würste machen mit einer Zwiebelsauce. Die Würste werden zuerst gebraten und nachher die Zwiebeln und dann etwas Mehl hinzugegeben, genetzt und dann die Sauce gewürzt.

Rezept 2 (aus Kochbuch von 1951):
1 Löffel Fett, 3 Paar Bratwürste, 1 Löffel Mehl, 1 Zwiebel, 1/4 Tasse Wasser.

1. Art: Die Würste mit siedendem Wasser übergiessen und 15 Minuten zugedeckt stehen lassen. Dann herausnehmen, abtrocknen, im Mehl wenden und in warmes Fett legen. Auf kleinem Feuer die Würste beidseitig braun braten.
Bratzeit : 8-12 Minuten. Auf eine warme Platte anrichten. Im übrig gebliebenen Fett die Zwiebelstreifen hellbraun rösten, mit Wasser zu Jus aufkochen und über die Würste giessen.

2. Art: 1/2 – 3/4 Tasse Wasser in eine Bratpfanne giessen, 1/2 Löffel Fett und die Bratwürste beigeben. Auf mittlerem Feuer die Würste kochen bis das
Wasser eingedampft isL. Unter fleissigem Rütteln die Würste braun braten, die Zwiebelstreifen mitbraten und das Fleisch anrichten. Die Bratenkruste und Zwiebeln mit wenig Wasser und Salz zu Jus aufkochen und über die Würste giessen.

Rezept 3 (aus Kochbuch von 1932):
1 Löffel Fett, 1 Zwiebel, 2 Löffel Mehl. – Die Bratwürste legt man in heisses Wasser, trocknet sie mit einem Tuch oder wendet sie nur in kalter Milch und Mehl und brät sie langsam in nicht zu heissem Fett mit Zwiebeln braun. Nachdem man angerichtet hat, kocht man den Bratenrückstand mit etwas heissem Wasser auf und giesst diese Sauce über die Würste.

Rezept 4 Bratwurst in Bier (aus Kochbuch von 1932):
1 1/2 Pfd. Bratwurst, 1 Flasche Weissbier, Lorbeerblatt, 2 Nelken, Zwiebelscheiben, nach Geschmack einige Pfefferkörner, Kartoffelmehl. – Die vorgerichteten (geschwellten oder in Milch gelegten) Bratwürste lässt man, mit Weissbier bedeckt, und mit den Gewürzen langsam in etwa 20 Minuten garschmoren. Dann lässt man die Flüssigkeit herunterschmoren, nimmt die Würste heraus und löst den Fond mit dem Rest des Weissbiers, macht die Sauce mit etwas kalt angequirltem Kartoffelmehl sämig, treibt sie durch ein Haarsieb und übergiesst die Würste. Den Rest der Sauce besonders reichen.



Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>