Maiskuchen

Erstellt von am 7. März 2012

hier ein Original, niedergeschrieben von einer Sennwalder Schülerin anlässlich des Kochkurses in der Fortbildungsschule 1944:

Rezept Maiskuchen 1944

und noch ein Original, in einem Kochbuch als Zettel gefunden:

Maiskuchen undatiert


Rezept 3:

Zutaten:
1/2 L Milch aufkochen
250g Maismehl die Milch über das Mehl giessen und über Nacht stehen lassen.
250g Zucker untermischen
250g Mehl untermischen
1 KL doppeltkohlensaures Natron untermischen
1 Messerspitze Zimt untermischen
1 Zitronenabgeriebenes untermischen
1 Handvoll Weinbeeren untermischen. Alles gut miteinander verrühren und die Masse in gebutterter Form in mittlerer Hitze backen.


Variante: Man kann auch 1 Ei an den Teig geben.


Tipp: Man kann den Kuchen mit Zuckerglasur bestreichen.



Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !


2 Responses to Maiskuchen

  1. Elsbeth Vocat-Schneider

    Wundervoll! Jetzt habe ich hier endlich das Rezept des Maiskuchens wiedergefunden, den meine Mutter zur Kriegszeit buk, als Eier und Butter rationiert waren. Wir liebten ihn sehr und ich habe ihn auch später für meine Kinder gebacken, aber leider das Rezept verloren. Jetzt werde ich ihn wiederum für meine Enkel und Urenkel backen. Herzlichen Dank!

    • Doaz Mol

      Das freut mich sehr – was für eine Motivation um an dieser Sammlung weiterzuarbeiten. Herzlichen Dank retour!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>