Müslichüechli (Salbeiküchlein)

Erstellt von am 24. Februar 2012


Zutaten:
1 Pfd Mehl
1/4 L Milch, Bier oder Weisswein
etwas Salz alles gut mischen
2 Eier das Eigelb mit dem Mehl mischen und glatten Teig machen
1 Kaffelöffel Backpulver sieben, unter die Masse mischen, das Eiweiss schlagen und unterziehen und ruhen lassen
grosse Salbeiblätter im Teig wenden
Backfett erhitzen und die Salbeiblätter schwimmend darin backen.
Zucker zum Bestreuen.


Rezept 2 (aus Kochbuch von 1932): Schöne, grosse Salbeiblätter durch ziemlich dicken Omelettenteig ziehen und schwimmend in heissem Öl oder Fett ausbacken.

Rezept 3: 250 gr Mehl, 3 dl Weisswein, Bier oder Süssmost, 2 Eier, Salbeiblätter, 1 Prise Salz, Frittierfett

Rezept 4: 150 gr Mehl, 1/2 Kaffeelöffel Salz, 1 1/2 Kaffelöffel Most oder Wasser, 1 Esslöffel Öl und 2 Eigelb mischen, zu glattem Teig verrühren und ruhen lassen. 2 Eiweiss steif schlagen, kurz vor dem Backen unter den Teig ziehen. Ca. 30 Salbeiblätter mit Stiel waschen und abtropfen, durch den fertigen Teig ziehen und im heissen Öl hellbraun backen. Gut abtropfen lassen.

Rezept 5 (aus Kochbuch von 1927): Salbeiblätter, Omelettenteig, Fett. – Einige grosse Blätter werden gewaschen und in einen dicken Omelettenteig gegeben. Mit einem Löffel voll Teig gibt man je eines ins Fett und bäckt sie hellbraun.



Serviervorschlag: mit Zucker bestreuen und sofort (warm) servieren.



Variante mit Spinatblättern: schöne trockene Spinatblätter wie in Rezept 2 verarbeiten.




Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort vom:





……………………………………… en Guetä !


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>