Löwenzahn-Saft

Erstellt von am 30. April 2013

Allgemeines:
Löwenzahn liefert uns schon im frühesten Frühling kräftigen blutreinigenden und blutbildenden Salat. Er kann auch, wenn er nicht mehr zart ist, wie Spinat, oder mit solchem vermischt, gekocht werden. Das Kraut sollte in diesen Zubereitungen im Frühjahr von Alt und Jung oft gegessen werden. (aus Haushaltbuch von 1901)

Rezept (Kochbuch 1932):
frische Löwenzahnblätter reinigen, 30 Minuten ins Salzwasser legen (Ungeziefer!), durch die Hackmaschine treiben und hernach durch eine Fruchtpresse oder durch ein Sieb pressen oder den Pflanzenbrei durch einen Leinenbeutel pressen.

Anwendungen:
Zur Blutreinigung, bei Blutarmut, Leber-, Gallen- und Magenbeschwerden – 1 Esslöffel Frischsaft mit Wasser verdünnt zu den Mahlzeiten trinken.
Als Frühlingskur während 4-6 Wochen 3mal täglich einen Esslöffel einnehmen oder den Speisen als Würze beigeben, nicht kochen.
Bei Warzen: Diese mit dem weissen Saft des gebrochenen Stengels betupfen und trocknen lassen, mehrmals täglich wiederholen.



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>