Eibisch-Tee aus Blüten und/oder Blättern

Erstellt von am 22. April 2013

Allgemeines:
Sowohl Blätter als auch Blüten werden zur Teebereitung verwendet. Sammelzeit der Blüten im Sommer, Juli-August. Der Tee wird getrunken bei Brustkrankheiten und Blasenleiden. Als Gurgelwasser leistet er gute Dienste bei Geschwüren und Entzündungen im Munde, bei Mandel- und Halsentzündungen. Er wird zu diesem Zwecke vorteilhaft mit etwas Honig vermischt. (aus Haushaltbuch von 1901)

Rezept:
2 Teelöffel Blüten mit 1 Tasse (2 ½ dl) heissem Wasser anbrühen, 10 Minuten ziehen lassen, abseihen.

Anwendung:
bei Schnupfen, Halsschmerzen, Schluckweh mit etwas Honig süssen und trinken oder ungesüsst damit gurgeln
bei Blasenleiden täglich 2 Tassen trinken.
bei Sodbrennen eine Stunde nach dem Essen ½ Tasse ungesüsst langsam trinken. Kann mit Fenchel-, Kamillen-, Melissentee gemischt werden.

Variante Eibischsirup: Bei Husten oder Halsschmerzen statt Wasser Milch verwenden, mit Honig süssen.



2 Responses to Eibisch-Tee aus Blüten und/oder Blättern

  1. julius kurt egarter

    Seit Dezember2013 schlich sich nach einem Schnupfen eine Luftröhrenentzündung (Tracheitis) ein. Die Medikamente vom Arzt bringen aber keine Besserung. Außerdem habe ich eine Niereninsuffizienz. Ich trinke seit zwei Tagen 3 Tassen Eibischtee. Bis jetzt noch keine Linderung. Ist der Tee o.k. für meine Nieren. Vielen Dank Kurt egarter

    • Doaz Mol

      Grüezi. Hoffe es geht Ihnen inzwischen besser. Ich kann Ihre Frage nicht beantworten, denn ich bin medizinisch nicht ausgebildet. Ich sammle einfach die alten Koch- und Hausmittelchen-Rezepte, damit diese nicht in Vergessenheit geraten. An Ihrer Stelle würde ich mich an Ihre medizinische Vertrauensperson wenden, das heisst Arzt oder Apotheker. Wünsche Ihnen alles Gute für Ihre Gesundheit.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>