Pätsch – Chratzeti – Tatsch

Erstellt von am 22. Februar 2012


Zutaten:
250 g Mehl
1 Prise Salz Mehl und Salz in einer Schüssel mischen
1 dl Milchwasser
4 Eier Eier und Milchwasser gut mischen, Mehl von der Mitte aus anrühren und daraus einen Teig klopfen, bis es leichte Blasen gibt. 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
bisschen Butter in einer Bratpfanne erhitzen, Teig dazugeben und bei mittlerer Hitze leicht anbraten, wenden und mit nochmals einem Stückchen Butter auf kleinem Feuer weiter braten, dabei den Teig in Klümpchen kratzen = in Stücke zerlegen.


Rezept 2: 200g Mehl, 1 Kaffelöffel Salz, 4 Eier, 2 dl Milch, 2 dl Wasser, Bratbutter. Zubereitung wie oben.

Rezept 3: 150 g Mehl, 1/2 KL Salz vermischen. 3 Eier mit 2 1/2 dl Milch verquirlen, mit dem Mehl zu einem Teig verrühren und zugedeckt eine Stunde ruhen lassen. – Zubereitung wie oben.

Rezept 4: 4 Eier, 1½ dl Wasser, 3 dl Milch und 2 Kaffelöffel Salz kräftig mit dem Schwingbesen verrühren. 300 g Weissmehl und ½–1 Päckli Backpulver dazusieben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Eine halbe Stunde ruhen lassen. Fett in einer beschichteten Bratpfanne erwärmen und die Teigmasse hinein giessen, bei nicht zu starker Hitze ein Omelett backen. Die fertige Omelette auf einem Brettchen in Würfel schneiden und in die Pfanne zurückgeben und leicht braten.

Rezept 5 (aus Kochbuch von 1927): 1/2 Pfund Mehl, 2 Eier, Milch, Salz und Muskat, Fett oder Butter. – Von Mehl, Eiern, Milch und dem Salz wird ein nicht zu dünner Omelettenteig gemacht. Diesen gibt man in das heisse Fett und bäckt ihn unter fortwährendem Rühren, Zerschneiden und Wenden, bis er fest ist und eine leicht hellbraune Farbe hat. Beim Anrichten nach Belieben mit feinem Zucker bestreuen.

Rezept 6 Eierhaber. Man giesst die Pfannkuchenmasse in die heisse Butter, rührt und zerkleinert sie beständig mit dem Schäufelchen und bäckt sie goldbraun. Mit Kompott oder Salat ein Abendessen.

Variante: Alplerpätsch (siehe separates Rezept)

Serviervorschlag:
Mit Zucker und Zimt servieren.
Zur Chratzete passen sehr gut Birnen- oder Apfelschnitze oder auch ein Früchtekompott (zum Beispiel Rhabarberkompott), aber auch grüne Bohnen.




Die Aufbereitung dieses Kochzettels wurde gesponsort von:
……………………………………… en Guetä !

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>