Melissen-Salbe

Erstellt von am 17. April 2013

Allgemeines:
Die Blätter der Melisse enthalten ein stark wirkendes, ätherische Oel und einen Bitterstoff. Ihre Wirkung ist krampfstillend, beruhigend und leicht anregend. (aus Haushaltungsbuch von 1901)
Für den Oelauszug Kräuter vorbereiten, locker bis zum Hals in eine Flasche füllen, soviel Olivenöl zugeben, dass die Pflanzenteile gut bedeckt sind, 2 Wochen in der Sonne oder in Herdnähe stehen lassen, in eine Glasflasche abseihen.

Rezept 1:
1 dl Melissennöl, 15g Bienenwachs – in ein hitzebeständiges Glas geben, dieses ins heisse Wasserbad stellen und unter Rühren erwärmen, bis das Bienenwachs geschmolzen ist. In Töpfchen abfüllen und abkühlen lassen, ab und zu umrühren.

Rezept 2:
20g Melissennöl, 7g Wollfett, 3g Bienenwachs erwärmen bis die Bestandteile geschmolzen gut miteinander verrührt werden können, 20g Melissentee auf die gleiche Temperatur bringen. Den Tee unter beständigem Rühren langsam in die Fettmischung geben. Unter Rühren bis auf Körpertemperatur abkühlen lassen, nach Belieben 10 Tropfen ätherisches Oel beigeben, in Töpfchen abfüllen.

Anwendung: statt Melissenöl gegen trockene Haut, bei Fieberbläschen
– oder einfach so zur Hautpflege an Händen und Füssen



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>