Essigsöckli

Erstellt von am 27. März 2013

Allgemeines: Wadenwickel wie auch Fusswickel sind ein vorzügliches Mittel, um Blutandrang nach dem Kopfe abzuleiten. Sie werden gemacht bei Schlaflosigkeit, bei fieberhaften Krankheiten, Halsentzündungen, Kopfschmerzen usw. (aus Haushaltbuch von 1901)
Das Bett mit einer Unterlage schützen. Die Wassertemperatur sollte eine 2-5 Grad tiefere Temperatur aufweisen, als die Körpertemperatur.

Anleitung (Zusammenzug aus diversen Erzählungen):
Baumwollene Strümpfe in Essigwasser (6 Esslöffel Essig auf 1 Liter Wasser) tauchen, auswringen, über die Füsse ziehen, darüber trockene, wollene Strümpfe anziehen oder warmes Tuch darum wickeln. Patient gut zudecken, jedoch die Füsse unbedeckt lassen.

Die Essigsocken sollen 1/2 Stunde einwirken oder bis die Socken die Körperwärme angenommen haben. 2-4 Mal wiederholen oder bis sich der Patient besser fühlt. Sind allerdings die Füsse oder Waden kalt, muss die Anwendung früher abgebrochen werden.

Anwendung: bei erhöhter Körpertemperatur, Fieber, Grippe – jedoch nicht, wenn der Patient friert oder kalte Füsse hat,



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>